/* */ Rauchverbot auf dem Oktoberfest 2008 ?

Rauchverbot auf dem Oktoberfest 2008 ?

Freiheit die ich meine: Becksteins CSU zeigt es Deutschland. Schärftes Rauchverbot innerhalb der BRD wird von Bayerns CSU ab 2008 eingeläutet. Die Oktoberfestwirte gehen auf die Barrikaden und wollen kämpfen. Denn wer will allen ausländichen Gästen klar machen und das evtl. auch noch im Suff befindlichen, dass die Zigarette oder Zigarre zu verschwinden habe.

Die Frage ist nämlich, ob der Gast dann eingesperrt wird oder andere Sanktionen ausgesprochen werden.

Verlassen Sie das Bierzelt oder machen sie die Zigarette aus.

Nichtraucher wird es freuen, würden sie dann in den überfüllten Zelten wieder Platz finden. Komisch ist nur, dass die beste Stimmung immer dort zu finden ist, wo der doch von allen so verachtete Rauch eingesogen wird.

Es wird mittlerweile sicher niemanden mehr geben, der behauptet, rauchen sei nicht ungesund. Doch geht es wirklich ums Rauchen oder um eine weitere Gängelung der Wirtschaft und der Gäste.

Es handelt sich ja schließlich nicht um Gammelfleisch das weder die Wirtschaft, die Dönerbude oder der Gast will.  Wer sich allerdings freiwillig verdorbenes Essen einverleibt - wird derjenige zukünftig erschossen, eingesperrt oder ins Irrenhaus gesteckt?

Wann kommt der erste Nichtraucher auf den Gedanken das WC-Örtchen zu tabuisieren nur weil der Vorbenutzer anders stinkt als er selber?

Politiker sind auf dem Gebiet ja sehr innovativ und schrecken bekanntlich vor nichts zurück. Einer schreit und schon wird losgelegt. Die Gedankenspiele verdeutlicht der Innenminsiter W. Schäuble bestens. Bei ihm reicht der Verdacht auf etwas schon aus um die Kettenhunde loszuschicken oder kurz mal auszurechnen wieviele Tote gegenüber evtl. Lebenden gegengerechnet werden können. Abschuß frei - es könnte sich ja eben nicht um einen Zigarettenrauch sondern evtl. ja um das abbrennen einer Bombenzündschnur handeln.

Momentan wird noch über das bayerische Wirtshausbrauchtum verhandelt und die Oktoberfestwirte laufen Sturm, da sie mit Abmahnungen rechnen müssen, die konsequenterweise dann zum Ausschluß des Oktoberfest führen könnte.

Leben und leben lassen: in Bayern mittlerweile eine reine Worthülse nach CSU Art.

Viel Rauch um nichts!

Ein Ende ist nicht abzusehen: das geplante "absolute Rauchverbot in Bayern" spricht Bände.

Dass der einzelne Gast wie auch der Betreiber einer Gaststätte (dabei handelt es sich nicht um eine öffentliche Einrichtung) nicht selber bestimmen können und scheinbar es auch nicht wollen, ob der eigenen Sucht sich still verhaltend, findet nun seine Krönung im Rauchverbot und zeigt ein Spiegelbild der zerrissenen Gesellschaft. Die Bevölkerung, mag sie in der Mehrheit oder Minderheit sein, hat nichts zu sagen und die Selbstbestimmung des Einzelnen geht, wie der Volksmund sagt, den Bach runter.

Aber die Bevölkerung muss sich nicht beschweren - schließlich wählt sie alle vier Jahre ihre Repräsentanten als Spiegelbild der Gesellschaft, was in Bayern zur Folge hat, dass mittlerweile 2/3 Mehrheitsverhältnisse pro CSU herrschen und das Recht des Stärkeren gilt.

Jahrzehntelang wurde darauf hingearbeitet, dass die DDR mit der allgegenwärtigen Volksüberwachung und Drangsalierung ihrer Bevölkerung abgeschafft wird und jetzt geht es in genau diese Richtung. Vereint - was soll's.

Ein Wahlkampfspruch zu Zeiten Franz-Josef Strauß lautete: "Freiheit oder Sozialismus". Sie erinnern sich bestimmt.

Das Ergebnis heute: Die Freiheit ist auf dem Wege der Kapitulation und geht den Weg des Sozialismus. Oder sind wir nun doch im Sozialismus angekommen?

Rauchen ist ungesund. Doch geht es wirklich um's Rauchen oder doch um viel mehr? Die seltsame Diskussion über "Wirtshauskultur und Oktoberfestzelte" pro Rauch irritiert nicht nur Raucher und Nichtraucher.

Autor: Gerd Bruckner

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:59
Nach oben

Werbepartner

Werbung

Oktoberfest Live

  • Hofbräu-Festzelt Kamera 3

    Hofbräu-Festzelt Kamera 3 Hofbräu Festzelt Kamera 3 Block G Das Hofbräu-Festzelt ist das größte seiner Art auf der Wiesn. Neben den Münchnern zieht es vor allem internationale Gäste hierher. Kein Wunder bei dem…
    Live stream Hofbräu Festzelt Nr. 3 ARGE Oktoberfest TV
    weiterlesen...
  • Hofbräu-Festzelt Kamera 2

    Hofbräu-Festzelt Kamera 2 Hofbräu Festzelt Kamera 2 live streaming Das Hofbräu-Festzelt ist das größte seiner Art auf der Wiesn. Neben den Münchnern zieht es vor allem internationale Gäste hierher. Kein Wunder bei dem…
    Live stream Hofbräu Festzelt Nr. 2 Richtung Musik ARGE Oktoberfest TV
    weiterlesen...
  • Live vom Oktoberfestgelände

    Live vom Oktoberfestgelände Erleben Sie das Treiben auf dem Münchner Oktoberfest LIVE aus der Vogelperspektive ...
    weiterlesen...
  • Hofbräu-Festzelt Webcam

    Hofbräu-Festzelt Webcam Hofbräu Festzelt Webcam Das Hofbräu-Festzelt ist das größte seiner Art auf der Wiesn. Neben den Münchnern zieht es vor allem internationale Gäste hierher. Kein Wunder bei dem hohen Bekanntheitsgrad des…
    weiterlesen...

Aktuell

  • Vorläufiger Oktoberfest-Schlussbericht

    Vorläufiger Oktoberfest-Schlussbericht

    Zahlen rund um die Wiesn 2019.

    Nach Schätzung der Festleitung kamen 6,3 Millionen Gäste (2018: 6,3 Millionen) auf das Oktoberfest. In der Gesamtbesucherzahl sind rund 550.000 Oide Wiesn-Besucher enthalten (2018: 500.000). Die Oktoberfest-Gäste tranken nach Angabe der Brauereien insgesamt 7,3 Millionen Maß Bier (2018: 7,5 Millionen). Die aufmerksamen Ordner nahmen Andenkenjägern 96.912 Bierkrüge (2018: 101.000) in den Zelten und an den Ausgängen des Festgeländes ab.

    weiterlesen...
  • Böllerschießen am letzten Tag auf der Wiesn

    Böllerschießen am letzten Tag auf der Wiesn

    Böllerschießen der Schützen unterhalb der Bavaria.

    Anlässlich der Siegerehrung des Oktoberfest-Landesschießens des Bayerischen Sportschützenbundes schießen Böllerschützen großen Salut auf den Stufen zur Bavaria.

    Böllerschießen unterhalb der Bavaria auf dem Oktoberfest
  • Halbzeit auf dem Oktoberfest

    Halbzeit auf dem Oktoberfest

    Oktoberfest-Halbzeitbericht 2019: Feiern auf hohem Niveau – die Qualitätswiesn

    Das 186. Oktoberfest erwies sich bis zur Halbzeit wettertechnisch weitgehend stabil, fast sommerlich. Einheimische flanierten gut gelaunt über das Festgelände und erlebten ihre Wiesn in vollen Zügen: Qualität statt Quantität! Neben einem Zeltbesuch wurden die neuen Fahrgeschäfte ebenso ausprobiert wie die Klassiker in der Schaustellerstraße und auf der Oidn Wiesn. Ein Zwischenstopp am Kaffeestandl weckte die Geister, bevor weiter „strawanzt“ wurde. Die Wiesn erweist sich bisher als „Wohlfühlwiesn“, auf der alle Generationen gemeinsam ihren Spaß haben.

    weiterlesen...
  • Roland Hefter zum Jubiliäum "Auf geht's beim Schichtl"

    Roland Hefter zum Jubiliäum "Auf geht's beim Schichtl"

    Roland Hefter: Urlaub auf der Wiesn

    Bekannt ist er geworden durch die Aktion "Künstler mit Herz" gegen die AfD und Giesinger resp. 1860er ist er auch noch dazu. Gründe, beim Jubiläum 150 Jahre "Auf geht's beim Schichtl" sein Bestes zu geben und so sang er am ersten Wiesn Montag sein Lied "Urlaub auf der Wiesn".

    weiterlesen...
  • Schöne Geste für ehrenamtliche Helfer und Senioren auf der Wiesn

    Schöne Geste für ehrenamtliche Helfer und Senioren auf der Wiesn

    Wohlverdienter VIP-Status für die Münchner Seniorinnen und Senioren

    Der Seniorenbeirat der Stadt München hat in Zusammenarbeit mit den "Kleinen Wiesnzelten" 260 ehrenamtliche HelferInnen,  in das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“ am ersten Wiesnmontag auf die Oide Wiesn zu einem musikalisch untermalten Wiesntag mit Essen und Trinken eingeladen und alle kamen gerne. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass die vielen HelferInnen der Stadt in den einzelnen Stadtteilen den SeniorInnen (bereits ab 60 Jahre) dabei helfen, diese Zielgruppe, gerade wenn sie wenig Geld in dieser, einer der teuersten Städte in Deutschland, haben, zu unerstützen.

    weiterlesen...
Wir verwenden Cookies (Textdateien), um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie geben ihre Einwilligung mit Einverstanden oder können ablehnen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen