A+ A A-
Ochsenbraterei mit neuem Festzelt Ochsenbraterei mit neuem Festzelt

Ochsenbraterei mit neuem Festzelt Empfehlung

Alles neu in der Ochsenbraterei

Eines der ältesten Festzelte, seit 135 Jahren auf dem Oktoberfest, zeigt sich in neuem Gewand. Erbaut von der Dasinger Zeltbaufirma Pletschacher steht eine „neue“ Ochsenbraterei auf der Wiesn 2017.

Nach den Planungen der Wirtinnen Antje Schneider und Anneliese Haberl sowie der Spaten-Brauerei wird der Neubau grundsätzlich den bewährten Zeltcharakter beibehalten, aber wesentliche  Verbesserungen in der Entzerrung und Entlastung der Flucht- und Servicegänge erhalten. Die Mitarbeiter bekommen neue Räume und die Küche wird deutlich vergrößert. Auch der Komfort für die Gäste wird verbessert: Mehr Platz durch die Erweiterung der Galerie mit einer neuen Schänke, breitere Sitzbänke im Mittelschiff, neue WC-Anlagen und ein zusätzliches Behinderten-WC im Biergarten, der sich zum Süden hin öffnet und einen freien Blick auf das bunte Volksfesttreiben gestattet.

Wie bisher werden insgesamt 7641 Gäste Platz in der Ochsenbraterei finden, davon im Innenraum 5995 und im Biergarten 1646.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen