Schausteller auf dem Oktoberfest

Schausteller auf dem Oktoberfest

Schaustellerbetriebe

Das Schaustellergewerbe hat sich im 19. und 20. Jahrhundert kontinuierlich verändert. Diese Veränderungen spiegeln sich auch auf der Wiesn wieder. Waren es Anfangs Einrichtungen wie Karussells und Schaukeln, so kamen später Schießstände, reisende Artisten, Panoramen und ein Wachsfigurenkabinett. Später kamen dann ein Zaubertheater, eine Ballwurfbude, ein Toboggan und andere Schaubuden wie Menagerien und Varietés hinzu.

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts verlagerte sich das Interesse der Besucher von den Schaubuden immer stärker zu den Fahrgeschäften, so daß auch die Bedeutung der Schaubuden auf dem Oktoberfest abnahm. Dennoch sind einige bis heute erhalten geblieben und erfreuen sich nach wie vor regen Zuspruchs.

Traditionsbuden

Traditionsbuden

Moderne Schaubuden

Schaubuden

 

Wir verwenden Cookies (Textdateien), um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Sie geben ihre Einwilligung mit Einverstanden oder können ablehnen. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.