A+ A A-

Wetter gut - Stimmung sehr gut

Oktoberfest-Auftakt 2018 und ca. 800.000 Besucher rufen: Endlich wieder Wiesn!

Trotz aller Unkenrufe: das Wetter ist am ersten Wiesnwochenende optimal. Nicht zu heiß, nicht regnerisch, a bisserl durchwachsen und Schausteller, wie Wiesnwirte freuen sich.

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft als Veranstalter des Münchner Oktoberfestes schätzt das Besucheraufkommen am ersten Wiesn-Wochenende bereits auf über 800.000 (2017: 600.000 Besucher). Festwirte, Marktkaufleute und Schausteller sprechen von einem “starken Auftakt“ und sind mit den Umsätzen zufrieden.

Essen & Trinken
Bereits 13 Ochsen (2017: 11) wurden am ersten Wiesn-Wochenende verspeist. Auch der Straßenverkauf lief gut an. In den Festzelten war der stärkere Andrang im Vergleich zum Vorjahr deutlich spürbar. Wirte-Sprecher Peter Inselkammer vermeldet „gesteigerten Durst“ bei den Festgästen, denn auch die Biergärten waren gut besetzt.

Auch die Schausteller profitierten vom perfekten Volksfestwetter und den gestiegenen Besucherzahlen im Vergleich zum letzten Jahr. Die Neuheiten wie „Dschungelcamp“, „Chaos Pendel“ und „Predator“ zogen viele Besucher an. Besonders erfreulich: Babyflug und Kinderkarussell wurden von den jungen Wiesnfans fleißig ausprobiert. Der Vorstand der Münchner Schausteller im Bayerischen Landesverband der Marktkaufleute und Schausteller Manfred Zehle freut sich über reges Besucheraufkommen bei den Schaustellern und besonders bei den familientauglichen Fahrgeschäften.

Besonders die Gäste aus dem Ausland waren heiß auf Wiesn-Souvenirs. Ob Pins oder Bierkrüge – zum Wiesnauftakt lief der Verkauf rund.

Oide Wiesn

Schlangestehen vor den Kassenhäuschen hielt weder die Münchner noch die Gäste aus dem Ausland davon ab, den „Sehnsuchtsort der Münchner“ zu besuchen. Die Biergärten waren gut gefüllt und die historischen Attraktionen erfreuten Klein und Groß.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Nach oben

Werbepartner

Werbung

Moderne Fahrgeschäfte

  • Wiesnneuheit: Schwindelnde Höhen mit dem XXl-Racer
    Wiesnneuheit: Schwindelnde Höhen mit dem XXl-Racer

    XXL-Racer auf dem Oktoberfest

    Eine Fahrt im nagelneuen Giant Booster „XXL Racer“ von Franz und Hilde Goetzke und Arnd Bergmann bringt Thrillsüchtige in Höhen- und Geschwindigkeitsrausch, wenn sich der lange Arm des Propellers frei um eine horizontale Achse dreht und am Scheitelpunkt sagenhafte 55 meter erreicht.

    weiterlesen...
  • Frisbee
    Frisbee

    Frisbee - die Schaukel der neuen Dimension mit dem richtigen Dreh. Die Mutigen sitzen angeschnallt und zwischen Körper- und Kopfstützen eingezwängt, auf einem riesigen Drehteller.

    weiterlesen...
  • Wild´n Wet
    Wild´n Wet

    Die weltweit größte und höchste mobile Rafting-Bahn auf dem Münchner Oktoberfest. Wild’n Wet, die Wasserbahn-Novität erstmals auf dem Bremer Freimarkt 2005 vorgestellt, ist ein Volksfestspaß für die ganze Familie. Ansprechend gestaltet ist der Eingangsbereich im Stil eines alten Fischerdorfes, gestaltet vom bekannten Designer und Künstler Marc Pryzbilla.

    weiterlesen...
  • Parkour
    Parkour

    Die Extremsportart 'Parkour' ist Namensgeber eines neuen Rundfahrgeschäftes von Andreas Aigner, das am 17. Juli 2009 auf dem Ehrbacher Wiesenmarkt zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Wie ein Parkour-Sportler den kürzesten und effizientesten Weg von A nach B wählt und alle sich ihm stellenden Hindernisse spielend überwindet, so soll sich der Fahrgast in diesem Family Thrill Ride mit rasanten Auf- und Ab-Bewegungen bei absoluter Beinfreiheit fühlen.

    weiterlesen...
  • Skater
    Skater

    Beim Skater von Siegfried und Sylvia Kaiser geht es richtig rund. Wer einen starken Magen hat, ist hier klar im Vorteil und wird seine Freude an dem rasanten und wilden Karussell haben.

    weiterlesen...

Oktoberfest Live

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen