A+ A A-

Der eigene Wiesnbierdeckel als Erkennungszeichen

Individuelle Bierdeckel für den Treff auf der Wiesn.

Bierdeckel bedrucken ist eine erfolgreiche und wirksame Methode, um auf ein Event oder ein Produkt aufmerksam zu machen. In fast allen Restaurants und Bars werden klassische Untersetzer aus Pappe benutzt, daher fallen sie dem Kunden immer ins Auge. Beim Oktoberfest werden Bierdeckel zum optimalen Werbeträger, da kaum ein anderes Fest so viele Besucher anlockt.

Mit höchsten Ansprüchen an Qualität und Service werden beispielsweise im Onlineshop von Druck-Expert die unterschiedlichsten Formate angeboten, aus denen der Kunde wählen kann. Auswählen kann man zwischen Form, Material und Größe. Für das Oktoberfest sollte daher eine Größe gewählt werden, die für einen Maßkrug ausreicht. (130 x 130 mm) Besonders praktisch sind übrigens die Varianten aus Plastik, da diese öfter verwendet werden können. Zudem ist es deutlich einfacher, Flecken zu entfernen. Denn ein Bierdeckel ist ja schließlich auch ein nettes Souvenir und er ist leicht zu transportieren. Gleichzeitig dient er nicht nur als Untersetzer, sondern schütz auch den Inhalt im Maßkrug vor Regen.

Als Geschenkidee oder als ein Mibringsel vom Oktoberfest. Bierdeckel bedrucken ist also kein Geheimnis und so kann ein Treff auf der Wiesn mit Reservierung in einer Box für alle sofort ein Hingucker werden. Denn auf der Wiesn geht es ja darum, dass Gruppen sich wohlfühlen und wenn auf einem Biertisch alle die geichen Bierdeckel vorfinden, dann wissen alle: hier bin ich richtig, da gehör' ich dazu.

Auf gehts zum größten Volksfest der Welt.



Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach oben

Moderne Fahrgeschäfte

  • Wildwasser
    Wildwasser

    Das Fahrerlebnis wird durch die Möglichkeit der Nichtfahrer, die Fahrer zu sehen und ihre Freude mitzuerleben, für alle in einer Gruppe zum Gemeinschaftserlebnis. Dosierter Nervenkitzel auf der Schussfahrt von 16 Metern Höhe auf nahe Null.

    weiterlesen...
  • Silberturm
    Silberturm

    Wagemutigem Nachwuchs ab 1,20 Meter Körpergröße wird ab sofort eine Nervenkitzel-Attraktion geboten, wie es sie bisher nur für Erwachsene gab. Mit dem 18 Meter hohen Silberturm von Manfred Georg Zehle gibt das veritable Familiengeschäft sein Debüt auf der Wiesn.

    weiterlesen...
  • Freefall
    Freefall

    Der Freefall ist das gemeinschaftliche Bungee-Jump-Erlebnis auf der Wiesn. Er ist der erste transportable Freefall-Tower der Welt und ein Fahrgeschäft für Menschen ohne Höhenangst.

    weiterlesen...
  • Parkour
    Parkour

    Die Extremsportart 'Parkour' ist Namensgeber eines neuen Rundfahrgeschäftes von Andreas Aigner, das am 17. Juli 2009 auf dem Ehrbacher Wiesenmarkt zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Wie ein Parkour-Sportler den kürzesten und effizientesten Weg von A nach B wählt und alle sich ihm stellenden Hindernisse spielend überwindet, so soll sich der Fahrgast in diesem Family Thrill Ride mit rasanten Auf- und Ab-Bewegungen bei absoluter Beinfreiheit fühlen.

    weiterlesen...
  • Techno Power
    Techno Power

    Love Parade war gestern, heute ist Techno Power. Der DJ an der Musiktheke dieses Highspeed-Karussells legt die angesagtesten Hits auf die über ein eigens entwickeltes Sound System (über 4 kW) den Geschwindigkeitsrausch der Volksfest-Raver auf die Spitze treiben.

    weiterlesen...

Oktoberfest Live

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen