A+ A A-

Wiesn Study "bits & pretzels" 2015

The Bits of 5 Years Oktoberfest

Nicht nur börsennotierte Unternehmen werden unter die Lupe genommen. Jetzt hat die viertgrößte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young sich dem größten Volksfest gewidmet und eine Studie in englischer Sprache herausgebracht, die den Beobachtungszeitraum von 2002 bis 2014 umfasste.

Die umfangreiche Auswertung  mit Schwerpunkt auf die letzten 5 Jahre beinhaltet die Entwicklung des Bierpreises, gibt Einsichten in den Nettogewinn der Bierzeltbarone (1,2 Millionen Gewinn, bei 6,2 Millionen Umsatz und Kosten von rd. 5 Millionen) zeigt auf, dass die meisten Besucher aus Bayern kommen (72%) und München wohl mit einem Gesamtumsatz mit 1,2 Milliarden ganz zufrieden sein kann.

Wer es schon vergessen hat, oder wissen möchte, welches Bier den höchsten Alkoholwert bringt (Hofbräu) und welche Brauerei auf dem Oktoberfest vertreten ist bzw. wer hinter den sogenannten Münchner Brauerein steckt wird hier mit Zahlen bestens versorgt. (Paulaner 75,1% Schörghuber Gruppe, 24,9% Heinecken) - (Löwenbräu und Spaten zu 100% von Anheuser-Busch), (Augustiner-Bräu zu 50,1% Edith-Haberland-Wagner-Stiftung, 49,1% untersch. Partner) - (Hofbräuhaus München 100% Freistaat Bayern).

Natürlich wird auf die Logistik und deren Kosten ebenfalls eingegangen, Münchner Mundart mit Übersetzung ins englische und selbst die Wiesn Hits wurden in der Studie erfasst.

Damit liegt ein umfassendes Zahlenwerk über das Oktoberfest in München vor, das die bisherigen Daten, z.B. von Brigitte Veitz optimal ergänzen. Bei Fragen zur Studie steht  Florian Huber zur Verfügung.

Die 50 Seiten umfassende Studie ist hier abrufbar.


Bildnachweis: Ernst & Young

Letzte Änderung amDonnerstag, 06 Oktober 2016 15:09
Nach oben

Werbung

Translation

Aktuell

  • Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017
    Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2017 gekürt.

    Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests alljährlich einen Wettbewerb um das Motiv des Oktoberfest-Plakats aus. Zum Jubiläum „65 Jahre Oktoberfest-Plakat“ in diesem Jahr lobte das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München erstmals in der Geschichte dieses Designwettbewerbs den Oktoberfest-Plakatwettbewerb online auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de aus. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, war zur Teilnahme aufgefordert.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet
    Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet

    Wiesn-Plakat 2017 - Publikums-Voting bis 25.1.17 auf muenchen.de

    Am Mittwoch, 11. Januar, startete auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de das Publikumsvoting für das Oktoberfestplakat 2017. Bis Mittwoch, 25. Januar, können Oktoberfest-Fans für ihr Lieblingsmotiv stimmen. Eingesendet wurden 143 Vorschläge, von denen nun 49 gültige Plakatentwürfe im Publikumsvoting zur Auswahl stehen. Die 30 beliebtesten kommen schließlich in die Endauswahl durch die Oktoberfest-Plakatjury.

    muenchen.de - Das Münchner Stadtportal
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München
    Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München

    Trotz leichtem Besucherrückgang - Wiesn 2016 war ein voller Erfolg

    Das 183. Oktoberfest begann am 17. September wie es am 3. Oktober endete: regennass und kühl. Spätsommerliche Temperaturen zogen in den Tagen dazwischen Wiesnbegeisterte aus München und dem Rest der Welt auf die Theresienwiese. Sie erlebten eine Wiesn „wie früher“. Entschleunigtes Bummeln war angesagt, die Zelte waren weitgehend für ein Zelt-Hopping offen und die Stimmung war insgesamt sehr entspannt. Nach Schätzung der Festleitung kamen 5,6 Millionen Gäste auf das Oktoberfest, das erstmals als „kleine Wiesn“ einen Tag länger dauerte. Besonders am letzten Wiesn-Wochenende kamen wieder Italiener (in Tracht) auf die Wiesn . Die Campingplätze vermelden vor allem Gäste aus Italien, aber auch aus Australien, Brasilien, Neuseeland, Uruguay und den USA.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Maßkrug hält nicht, was er verspricht
    Maßkrug hält nicht, was er verspricht

    Wenn der Maßkrug schneller leer wird als getrunken werden kann

    Ja es trifft nicht nur die zigfachen Rückrufaktionen der Autohersteller und Smartphonehersteller. Es geht jetzt auch schon bei den Maßkrügen los.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter
    Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter

    Wiesn-Gutscheine gelten nach dem Oktoberfest weiter

    Wiesn-Gutscheine, die auf dem Oktoberfest nicht eingelöst wurden, gelten nach Angaben der Festwirte bis zum angegebenen Datum in folgenden Betrieben:

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...