A+ A A-

Die Sanitätsstation im Servicezentrum auf dem Oktoberfest

Feiern auf der Wiesn, bis der Arzt kommt? Routine und Professionalität ist nicht nur in den Wiesnzelten und Fahrgeschäften angesagt. Auch in der Sanitätsstation im Servicezentrum auf dem Oktoberfest sind die freiwilligen Helfer und Mitarbeiter den 16 Tage andauernden Festivaltrubel gewohnt und haben sich für das Oktoberfest 2015 wieder entsprechend vorbereitet.

In der Pressekonferenz am 20.9. stellte das Team rund um die stellv. Vorsitzende des Münchner Roten Kreuzes, Frau Sabine Wagmüller, dem Chefarzt Dr. Ulrich Hölzenbein, mit dem Einsatzleiter Jürgen Terstappen die Räume und Behandlungskabinen der Öffentlichkeit vor. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass die bekannten "gelben" Wagen nicht dem Transport von Betrunkenen dienen, sondern wegen der Platzenge und für die Soforthilfe auch zum Transport von schwierigeren Fällen, wie z.,B. Kreislaufzusammenbruch und Schnittwunden. zum Einsatz kommen.

Wenn Sie also einen Transport mit den gelben Wagen sehen, ist an einem hochfrequentierten Tag, dieses Transportmittel schneller bei den Betroffenen, als ein Krankenwagen, der sich seine freie Bahn erst mühsam erkämpfen müsste. Dadurch ist eine schnelle Reaktionszeit von max. 5 Minuten auf dem Oktoberfestgelände zum Patienten sichergestellt, so Terstappen von der Einsatzleitung.

Der Einsatz der Mitarbeiter auf dem Gelände und in den Sanitätsstationen bezieht sich vornehmlich auf Schnitt- und Platzwunden, Kreislaufbeschwerden, aber auch auf Blasen am Fuß und erstaunlich, auch auf den einen oder anderen kuriosen Wunsch, wie beispielsweise einen Dauerlippenstiftabdruck zu entfernen. Bei derartigen Problemen kommt ein Schnelltransport allerdings nicht zum tragen und kann nur vor Ort, sofern Zeit vorhanden ist, behoben werden.



Die Hauptstation der "Ersten Hilfe" befindet sich hinter dem Schottenhamel-Festzelt (Mo.-Fr. 9:30 bis ca. 1:30; Sa./So. und feiertags bereits ab 9:00 Uhr).

Weitere Sanitätsstationen befinden sich auf dem Festgelände in der Nähe der U-Bahnstation U4/U5 an der Schaustellerstraße (Mo-Do. 18:00 - 24:00 Uhr, Fr. 14:00-0:30; Sa/'So/feiertags 10:00 bis 0:30), in der Nähe des Esperantoplatz am Bavariaring am Wiesn-Ausgang zur Station U3/U6 Gotheplatz und bei der Oidn Wiesn gegenüber dem Musikantenzelt, Ausgang OW4 (9:00 bis 22:00 Uhr)

Grundsätzlich ist für einen erfolgreichen Wiesnbesuch, bei dem Alkohol getrunken wird, eine kräftige kulinarische Grundlage angesagt. Achten Sie auf eine einigermaßen körperliche Fitness, da feiern viel Energie kostet und ein Kreislaufkollaps schnell einmal entstehen kann. Auf gutes Schuhwerk sollten auch Frauen achten, da es im Bierzelt und auf den Wegen Scherben auf dem Boden geben kann, die dann schnell zu Schnittwunden führen können. Zu kräftiges Anstoßen kann zu zersplitternden Maßkrügen führen, was ebenfalls zu schmerzhaften Schnittverletzungen und dem damit verbundenen Aufsuchen einer der Sanitätsstationen führen kann.

Helfen Sie deshalb mit, wenn Sie die "gelben Wagen" sehen und lassen Sie die Mitarbeiter des Münchner Roten Kreuz zügig durch, auf dass ein jeder Wiesnbesucher schnell und sicher bei Bedarf verarztet werden kann.

Letzte Änderung amDonnerstag, 06 Oktober 2016 15:24
Nach oben

Werbung

Translation

Aktuell

  • Oktoberfest 2017 ist eröffnet
    Oktoberfest 2017 ist eröffnet

    Wiesnstart 2017 bei leichtem Nieselregen

    Am Samstag (16.9.17) war es wieder so weit. Oberbürgermeister Dieter Reiter zapfte mit 2 Schlägen das erste Faß im Schottenhamel-Festzelt vor der internationalen Presse in der Anstichbox an und überreichte die erste Maß dem Landesvater. Recht beschaulich war es dieses Jahr und ganz unspektakulär. Ein paar sich immer wieder wiederholende Fragen der Presse (waren Sie aufgeregt, haben sie vorher das Anzapfen trainiert) nach der ersten Maß und schon ging es auf die Empore, um alle wichtigen und unwichtigen Stars und Sternchen, Lokalpolitiker zu treffen.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten
    Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten

    Jetzt 3 Festzelte auf der Oidn Wiesn

    Neu auf der Oidn Wiesn ist das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“. Die Wirtsleute Gerda und Peter Reichert haben sich der Tradition der Volkssängerei verschrieben und lassen in ihrem Festzelt diese für München typische Wirtshauskultur in der Tradition von Karl Valentin, Ida Schuhmacher, Weiß Ferdl, dem Roiderer Jackl oder Bally Prell, der „Schönheitskönigin von Schneizlreuth“, neu aufleben.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017
    Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017

    150 Jahre Festhalle Schottenhamel auf dem Oktoberfest

    In 2017 gibt es wieder etwas besonderes zu feiern: Das Bier- und Oktoberfestmueseum in der Sterneckerstraße 2 zeigt bis 24. Februar 2018 eine Sonderausstellung über das Schottenhamelfestzelt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017
    Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017

    Trachten- und Schützeneinzug auf die Wiesn am Sonntag

    Einstmals im Jahre 1835 zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern abgehalten, hat sich dieser seit 1950 regelmäßig stattfindende Trachtenfestzug zu einem herausragenden Oktoberfest-Ereignis entwickelt, das per TV-Live-Übertragung der ARD in alle Welt gesendet wird. Knapp 9.000 Mitwirkende ziehen ab 10:00 Uhr von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese und zeigen die Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien 2017
    Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien 2017

    Einzug der Festwirte und Brauereien am 16. September 2017.

    Tradition heisst auch Kontinuität und das gilt insbesondere für den festlich-fröhlichen Auftakt zum offiziellen Oktoberfestbeginn mit dem Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien auf das Oktoberfest.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...