A+ A A-
Trachten- und Schützeneinzug auf die Wiesn Trachten- und Schützeneinzug auf die Wiesn (c) Thomas Weinbeck

Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017 Empfehlung

Trachten- und Schützeneinzug auf die Wiesn am Sonntag

Einstmals im Jahre 1835 zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern abgehalten, hat sich dieser seit 1950 regelmäßig stattfindende Trachtenfestzug zu einem herausragenden Oktoberfest-Ereignis entwickelt, das per TV-Live-Übertragung der ARD in alle Welt gesendet wird. Knapp 9.000 Mitwirkende ziehen ab 10:00 Uhr von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese und zeigen die Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz.

Viele deutsche Bundesländer sind mit Trachten- und Musikgruppen vertreten und nehmen ebenso wie Gäste aus Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Italien, Litauen, Österreich, Polen, der Schweiz, Serbien, und Südtirol am sieben Kilometer langen Zug teil. In bunter Folge wechseln sich festlich gekleidete Trachtlerinnen und Trachtler mit Sport- und Gebirgsschützen, Musikkapellen, Spielmanns- und Fanfarenzügen und Fahnenschwingern ab.

Die Prachtgespanne der Münchner Brauereien, geschmückte Festkutschen und eine Vielzahl von Festwagen mit Handwerks- und Brauchtumsdarstellungen runden das Bild dieses einzigartigen und weltberühmten Trachten- und Schützenzuges ab. Der Zug wird traditionell hoch zu Ross vom Münchner Kindl (Viktoria Ostler) angeführt. Der Münchner Oberbürgermeister sowie der bayerische Ministerpräsident nehmen in ihren Festkutschen am Trachten- und Schützenzug teil.

Veranstalter dieses Trachtenumzugs, der zu den größten der Welt gerechnet werden darf, ist der Festring München e.V., der auch alljährlich eine Münchner Oktoberfest-Medaille in Sonderprägung herausgibt.

Tribünenkarten sind für 35.- Euro inkl. VVK (Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre 50 % Ermäßigung) bei München Ticket und www.festring.de/trachten-und-schuetzenzug/kartenvorverkauf  erhältlich.

Aufstellung des Zuges: Widenmayer-, Steinsdorf-, Gewürzmühl- und Sternstraße
Zugweg: Maximilianstraße - Max-Joseph-Platz - Residenzstraße - Ludwigstraße (Schleife südlich der Galeriestraße) - Odeonsplatz - Briennerstraße - Amiraplatz - Kardinal-Faulhaber-Straße - Promenadeplatz - Lenbachplatz - Karlsplatz/Stachus - Sonnenstraße - Schwanthalerstraße - Paul-Heyse-Straße - Georg-Hirth-Platz - Kaiser-Ludwig-Platz - Schubertstraße - Esperantoplatz Festwiese)

Dauer: circa 2 Stunden, bei jedem Wetter!

Weitere Informationen: www.festring.de

Letzte Änderung amFreitag, 21 September 2018 16:50
Nach oben

Werbepartner

Werbung

Moderne Fahrgeschäfte

  • Fliegender Teppich
    Fliegender Teppich

    Aladin würde vor Neid erblassen, wenn er den Fliegenden Teppich, der schon seit vielen Jahren auf der Wiesn zu finden ist, besteigen könnte.

    weiterlesen...
  • Autoscooter Distel
    Autoscooter Distel

    Tradition und Moderne verbindet der nagelneue 4-Säulen-Scooter von Heiner Distel. Das Fahrgeschäft gilt als modernster und technisch aufwändigster Autoscooter Europas.

    weiterlesen...
  • Break Dancer
    Break Dancer

    Der Rundfahrklassiker Break Dancer ist seit Jahren ein beliebter Anziehungspunkt auf dem Münchner Oktoberfest. Und wer mal wieder so richtig durchgeschüttelt werden möchte, ist hier genau richtig. Aufeiner etwa 20 Meter großen, rotierenden Scheibe sind 16 ebenfalls rotierende Gondeln befestigt.

    weiterlesen...
  • Star Flyer
    Star Flyer

    Ein herausragendes Thrill-Erlebnis bietet dieser Kettenflieger der anderen Art all den Wiesn-Besuchern, die keine Höhenangst kennen und Geschwindigkeit lieben.

    weiterlesen...
  • High Energy
    High Energy

    Ein Kraftwerk fast überirdischer Energie ist das Fahrgeschäft aus der Karussellschmiede Zierer / FAB, das die Passagiere mit besonderem Thrill durch die Lüfte jagt.

    weiterlesen...

Oktoberfest Live

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen