A+ A A-

Wiesn-Erlebnis für Gäste mit Handicap

Gäste mit Handicap sind auf dem Oktoberfest 2016 willkommen

Um Barrieren auf der Wiesn – architektonisch wie im Kopf – zu beseitigen, sind in Zusammenarbeit mit dem Behindertenbeirat der Landeshauptstadt München einige Vorkehrungen getroffen worden. Insgesamt 65 Behindertenparkplätze wurden in der Uhland-, Rückert-, Bavaria- und Mozartstraße eingerichtet. Auf dem Südteil der Theresienwiese stehen in diesem Jahr keine Behindertenparkplätze zur Verfügung, da dort das Zentral-Landwirtschaftsfest stattfindet.

Mit U- und S-Bahn zur Wiesn

Alle U-Bahnhöfe um die Wiesn (Goetheplatz, Theresienwiese, Schwanthalerhöhe, Poccistraße, Heimeranplatz) und der S-Bahnhof Hackerbrücke sind mit Liften ausgestattet und für Rollstuhlfahrer geeignet.

Mit dem Rolli ins Bierzelt

Die Zugänge aller Bierzelte und Festbetriebe sind entweder ebenerdig oder mit Rampen versehen. Für Rollstuhlfahrer sind in jedem Festzelt und Biergarten mindestens 20 behindertengerechte Plätze eingerichtet.

Diese Plätze sind wochentags bis 17 Uhr und an den Samstagen, Sonn- und Feiertagen bis 14 Uhr ohne Reservierung für Rollstuhlfahrer und ihre Begleitperson freizuhalten. Nach diesen Zeiten können die Plätze im Festzelt nur für Rollstuhlfahrer und Ihre Begleitperson reserviert werden. Es wird empfohlen, eine Reservierung bei den Festwirten vorzunehmen.

Achtung: Wenn die Zelte wegen Überfüllung geschlossen sind, können nur noch Gäste mit Reservierungen eingelassen werden; dies gilt auch für Rollstuhlfahrer.

Mit dem Rolli ins Oktoberfest-Riesenrad

Das Münchner Oktoberfest hat eine besondere Attraktion für Menschen mit Handicap. Das große Riesenrad, Wahrzeichen der Münchner Wiesn, wurde letztes Jahr mit einer Rollstuhl tauglichen Rampe versehen. Rolli und Rollatorfahrer können nun mit eigener Kraft bis zu den beiden für Rollstühle geeigneten Gondeln gelangen.

Behindertengerechte und für Rollstuhlfahrer geeignete Toiletten

31 Behindertengerechte und für Rollstuhlfahrer geeignete Toiletten befinden sich im Servicezentrum Theresienwiese, am U-Bahnhof Theresienwiese, am Wiesn-Eingang Esperantoplatz/Matthias-PschorrStraße sowie in allen Festhallen und den Mittelbetrieben „Zur Bratwurst“ (Matthias-Pschorr-Str. 59), „Wildstuben“ (Matthias-Pschorr-Str. 56), „Bodo's Cafezelt“ (Straße 2/ Nr. 6), Hühnerbraterei Ammer (Wirtsbudenstraße 78), „Goldener Hahn“ (Wirtsbudenstraße 77), Hühner- und Entenbraterei Poschner (Wirtsbudenstraße 57), „Zum Stiftl“ (Wirtsbudenstraße 26) und neben dem „Glöckle-Wirt“ (Wirtsbudenstr. 27). Alle Behindertentoiletten in den Festzelten entsprechen DIN 18024 Teil 2.

Rollstuhlservice

Das Bayerische Rote Kreuz stellt je zwei Rollstühle an den Gepäckaufbewahrungsstellen am U-Bahnhof Theresienwiese und am Esperantoplatz kostenlos zur Verfügung und übernimmt die Ausgabe und
Rücknahme der Rollstühle. Dieser Service steht allen Gästen mit Mobilitätseinschränkungen zur Verfügung.

Wiesn-Führungen

Mit individuellen Führungen für Behindertengruppen wird auf dem Oktoberfest ein besonderer Service angeboten. Nach Anmeldung (www.universum-oktoberfest.de) können große und kleine Leute mit
Handicap Wiesn-Spaß erleben.

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Nach oben

Werbepartner

Werbung

Moderne Fahrgeschäfte

  • Wild´n Wet

    Wild´n Wet

    Die weltweit größte und höchste mobile Rafting-Bahn auf dem Münchner Oktoberfest. Wild’n Wet, die Wasserbahn-Novität erstmals auf dem Bremer Freimarkt 2005 vorgestellt, ist ein Volksfestspaß für die ganze Familie. Ansprechend gestaltet ist der Eingangsbereich im Stil eines alten Fischerdorfes, gestaltet vom bekannten Designer und Künstler Marc Pryzbilla.

    weiterlesen...
  • Neues Fahrgeschäft 2015: Geisterbahn Daemonium

    Neues Fahrgeschäft 2015: Geisterbahn Daemonium

    Daemonium

    Der „Weg ins Ungewisse“ führt bei der größten mobilen Geisterbahn der Welt „Daemonium“ über vier Etagen. In der imposanten Geisterburg fahren jeweils vier zusammenhängende, frei drehbare und elektronisch gesteuerte Gondeln die Passagiere an Gruselszenarien vorbei, die in Angst und Schrecken versetzen. In hundertprozentiger Dunkelheit tauchen lebende Horrorgestalten auf, dargestellt von geschulten Akteuren, und treiben ihr Unwesen.

    weiterlesen...
  • Schocker

    Schocker

    Die Geisterbahn 'Horrorvision' von Edmund Eckl heißt ab sofort 'Schocker'. Seit dem Jahr 2003 begeistert der Schocker endlich auch die Besucher auf dem Münchner Oktoberfest.

    weiterlesen...
  • Super Allround

    Super Allround

    Das beliebte Rundfahrgeschäft bietet Karussellspaß für die ganze Familie. In den 16 Gondeln können Kinder auch mit der Oma gemütlich ihre Runden drehen.

    weiterlesen...
  • Höllenblitz - der Coaster

    Höllenblitz - der Coaster

    Goldgräber Rusty, Stammgast in den Loren der Achterbahn, lädt das Publikum zu einer rasanten Fahrtin die alte Goldmine ein. Dort herrscht die Hölle, wie er seinem Freund Ötzi, dem Höhlenmenschen, erzählt.

    weiterlesen...

Oktoberfest Live

  • Live vom Oktoberfestgelände

    Live vom Oktoberfestgelände Erleben Sie das Treiben auf dem Münchner Oktoberfest LIVE aus der Vogelperspektive ...
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen