Spatenbräu Festhalle (Ochsenbraterei)

Donnerstag, 18 April 2013 09:57

Spatenbräu Festhalle (Ochsenbraterei)

von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die Ochsenbraterei gehört wie die Krinoline, der Schichtl oder das kleine Riesenrad zu den altehrwürdigen Institutionen auf der Wiesn, ohne die ein Oktoberfest undenkbar geworden ist.

Das berühmte Spatenbier und der obligatorische gebratene Ochs am Spieß, dem man beim Braten zusehen kann, machen dieses Zelt seit 1867 zu einem der beliebtesten Treffpunkte für Wiesnbesucher aus aller Welt.

Traditionsgemäß wird auf einer Tafel neben dem Bratapparat das Gewicht und der Name des gerade schmorenden Ochsen angegeben. In einem normalen Wiesnjahr werden über 100 ganze Ochsen verzehrt. Um das Zelt herum gibt es jede Menge Biergartenplätze für sonnige Nachmittage und laue Spätsommerabende. Zu den Spezialitäten der Küche zählen neben dem Ochs vom Spieß, Ochsensemmeln und der Wiesn-Klassiker, das Brathendl.

Gelesen 12029 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Mai 2013 13:11
Gerd Bruckner

Herausgeber und Chefredakteur

https://germannews.com