A+ A A-
Mit dem Schützenverein auf die Wiesn Thomas Weinbeck

Mit dem Schützenverein auf die Wiesn

Mit dem richtigen Gwand zum Böllerschießen und Trachten- und Schützenzug. 

Viele Jugendliche verbringen heutzutage ihre Freizeit zu Hause vor ihrem Computer. Sie sind zwar mit sogenannten "Freunden" auf Facebook, Twitter und Co verbunden, doch sind das wirklich alle Freunde? Es droht die Isolierung, die zu Einsamkeit, Verzweiflung und Depression führt. Damit das nicht so wird, sollten sich alle Jugendlichen ein Herz nehmen, den Computer mal stehenlassen und rausgehen, Freunde suchten, treffen und gemeinsame Unternehmungen machen. Um schnell Freundschaften schließen zu können, ist der Beitritt zu einem Verein zu empfehlen, es muss ja kein sportlicher Verein sein, auch Traditionsvereine bieten Jugendlichen ein Zuhause und ein Umfeld, in welchem sie sich wohlfühlen. Schützenvereine gibt es bereits seit Hunderten von Jahren und sie liefern nicht nur Tradition, sondern sehr viel Gemütlichkeit und Gemeinschaftlichkeit.

Als Mitglied im Schützenverein neue Freunde finden

Schützenvereine feiern Feste, reisen zu Festen von befreundeten Vereinen und natürlich treten sie auch beim Oktoberfest in Erscheinung. Als Mitglied eines Schützenvereins trägt jeder eine zünftige Uniform mit stolzem Zubehör und mit den Jahren und den Schützenleistungen wird die Uniform auch mit Orden und Abzeichen verziert.

Diese Orden und Abzeichen werden natürlich nicht vom Verein selbst produziert, sondern im Onlineshop Vereinsbedarf bestellt. Je mehr Abzeichen, umso stolzer ist man als Mitglied eines traditionellen Schützenvereins. Ein Hobby, welches Jugendliche weg vom Computer, zu echten Freunden führt, die gemeinschaftliche Interessen haben. Oft wurde aus dieser Freundschaft schon mehr, denn nicht nur Männer finden sich in den Vereinen, auch viele Frauen sind stolz Mitglied in einem Schützenverein zu sein.

Schützenvereine gehören zu den ältesten Vereinen der Geschichte

Schützenvereine gehören zu unserer Geschichte dazu, bereits im frühen 19. Jahrhundert entstanden im Gefolge der napoleonischen Kriege Schützenbruderschaften. Besonders die Karlsschützengilde in Aachen oder die Nürnberger Schützengesellschaften gehören zu den ältesten Vereinen. Damals gab es noch keinen Onlineshop und die Orden wurden noch händisch vom örtlichen Handwerker erstellt.

Die ältesten urkundlichen Erwähnungen gehen sogar bis ins Jahr 1139 zurück, damals wurde die Schützengesellschaft Gymnich erstmals erwähnt, 1190 jene aus Düsseldorf. Waren es früher meist Kriegsveteranen, so hat sich das Mitgliederbild heute total und modern verändert, sodass wirklich jeder und jede Spaß als Mitglied in einem Schützenverein hat.

Letzte Änderung amDonnerstag, 06 Oktober 2016 15:24
Nach oben

Werbung

Translation

Aktuell

  • Das offizielle Oktoberfest-Plakatmotiv 2018
    Das offizielle Oktoberfest-Plakatmotiv 2018

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2018

    Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München hat den Oktoberfest-Plakatwettbewerb, der seit 1952 veranstaltet wird, zum zweiten Mal online in Kooperation der Portal München Betriebs-GmbH & Co. KG (Portal München) auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de ausgelobt und die Preisträger gekürt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest-Plakat 2018 Publikumsvoting noch bis 23.1.2018
    Oktoberfest-Plakat 2018 Publikumsvoting noch bis 23.1.2018

    Wiesn-Fans und Oktoberfest-Kenner aufgepasst: Jetzt abstimmen und gewinnen!

    Schon seit 1952 veranstaltet die Landeshauptstadt München den Oktoberfest-Plakatwettbewerb. Von den bis 15. November eingereichten 184 Entwürfen qualifizierten sich dieses Jahr 60 für das Online-Voting. Bis zum 23. Januar kann nun jeder sein Lieblingsplakat wählen - oder mehrere, pro Plakat wird eine Stimme gezählt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest mit 6,2 Millionen Besuchern in 2017
    Oktoberfest mit 6,2 Millionen Besuchern in 2017

    Oktoberfest-Schlussbericht 2017: A griabige Wiesn

    Nach 18 Tagen Laufzeit endet das 184. Oktoberfest erfolgreich. Von idealem Volksfestwetter profitierte auch die Oide Wiesn, die in diesem Jahr zum fünften Mal veranstaltet wurde. Von Beginn an war die Stimmung unter den Besuchern heiter und entspannt. Das Bedürfnis nach Entschleunigung in einer hektischen Zeit machte sich auch auf dem Festgelände bemerkbar. Zum gemütlichen Wiesnbummel mit Freunden oder der Familie gehörte Dreierlei dazu: Flanieren, Fahren und Feiern. Nach Schätzung der Festleitung kamen 6,2 Millionen Gäste auf das Oktoberfest, das erstmals als „große Wiesn“ mit Oider Wiesn und zwei Tagen länger stattfand. In der Gesamtbesucherzahl sind rund 480.000 Oide Wiesn-Besucher enthalten.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Video: Pfarrer Schießler erhält Ehrenpreis und dirigiert
    Video: Pfarrer Schießler erhält Ehrenpreis und dirigiert

    Ehrenpreis für Pfarrer Schießler von den Wiesnwirten

    Bevor Pfarrer Schießler den Alte Kameraden-Marsch auf dem STandkonzert unterhalb der Bavaria dirigierte, empfing er vom Wirtesprecher Toni Roiderer den Ehrenpreis der Wiesnwirte überreicht.

    Pfarrer Schießler auf dem Oktoberfest 2017
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Video vom Trachtentanz der Jugendtanzgruppe Chiemgauer München
    Video vom Trachtentanz der Jugendtanzgruppe Chiemgauer München

    Trachtentanz unterhalb der Bavaria 2017

    Beim diesjährigen Standkonzert trat die Jugendtanzgruppe Chiemgauer aus München auf und zeigte ihr Können.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...