/* */ Brasilien hat das zweitgrößte Oktoberfest der Welt

Brasilien hat das zweitgrößte Oktoberfest der Welt

Samba in Lederhosen: In Brasilien hat das zweitgrößte Oktoberfest der Welt sein Zuhause. ags/ Nicht nur in München ruft die Wiesn. Am 6. Oktober wurden auch in Blumenau im Süden Brasiliens wieder die Lederhosen abgestaubt und 600.000 Liter Bier in die Stadt gekarrt: Bis zum 22. Oktober steht die Stadt ganz im Zeichen des zweitgrößten Oktoberfests der Welt. Denn Blumenau ist nicht nur die Heimatstadt von Gisele Bündchen, sondern auch Gastgeber des – mindestens ebenso anziehenden – brasilianischen Oktoberfests. Brasilianische Biere und 25°C, dazu die nahen Traumstrände: diese Mischung wird auch in diesem Jahr wieder um die 400.000 Besucher anlocken!

Zünftig geht es los mit einem Umzug bayrischer Blaskapellen und deutscher Trachtengruppen – alles zu Ehren der Oktoberfestkönigin, die den Geist und die Lebensfreude des Festes auf bezaubernde Weise verkörpert. Die örtlichen Brauereien fahren über 25 Biersorten auf, von bekannten untergärigen Sorten wie Brahma hin zu regionalen Köstlichkeiten mit so „urbrasilianischen“ Namen wie Eisenbahn, Wunder Bier und Schornstein, um nur einige zu nennen.

Deutsches Brauchtum in Brasilien

Aber bei diesem Fest geht es noch um mehr als nur um Bier und deutsche Küche. Es ist auch ein Beispiel dafür, wie lebendig und reich die deutsche Kultur im Süden Brasiliens ist und wie sehr die Bewohner die deutschen Traditionen leben und genießen. Die deutsche Community hatte das brasilianische Oktoberfest 1984 ins Leben gerufen, um das kulturelle Erbe ihrer eingewanderten Vorfahren am Leben zu erhalten. Neben deutscher Volksmusik gehört aber auch der brasilianische Samba zum Unterhaltungsprogramm.

Reisetipps für Blumenau: Die Vila Germânica und das Moelmann-Haus sind überraschende Beispiele deutscher Architektur in Brasilien. Im Biermuseum lernt der Besucher alles über die Ursprünge des brasilianischen Oktoberfests und die regionalen Brauereien.

Das Ökologische Museum Dr. Fritz Müller ist dem Gründer der Stadt gewidmet, einem Mitarbeiter Darwins. Die moderne Kathedrale São Paulo Apóstolo ist das Wahrzeichen der Stadt. Auf dem Rio Itajai Açu kann man sich beim Wildwasserrafting auspowern oder ganz einfach ruhig mit der Strömung treiben lassen.

Abstecher nach Florianópolis

Und wer genug hat von Bier und Gaudi, für den könnte Florianópolis ein Abstecher wert sein. Die Stadt liegt eine zweistündige Busfahrt von Blumenau entfernt und verfügt über einige der schönsten Strände Brasiliens mit spektakulären Dünen, die zu aufregenden Jeeptouren einladen. Im „Ibiza Brasiliens“ wird abends ein ganz anderes Partyprogramm als in Blumenau geboten. Bars, Pool-Parties und weltberühmte Clubs machen dem Ruf der Stadt als Szenetreffpunkt alle Ehre.

Die Eckdaten:

Zeitraum: 6. – 22. Oktober 2011, Ort: Blumenau, Santa Caterina (dort vor allem im Vila Germânica Park und der Straße des 15. November), Öffnungszeiten: Wochentags bis 1 Uhr morgens, am Wochenende bis 6 Uhr morgens, Preise: Eröffnungsfeier und tagsüber: Eintritt frei, Unterhaltungsprogramm ab 15 Uhr: zwischen etwa 2,70 Euro und 7,70 Euro. Wer in deutscher Tracht kommt, muss nichts zahlen!

 

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:35
Nach oben

Werbepartner

Werbung

Oktoberfest Live

  • Live vom Oktoberfestgelände

    Live vom Oktoberfestgelände Erleben Sie das Treiben auf dem Münchner Oktoberfest LIVE aus der Vogelperspektive ...
    weiterlesen...

Aktuell

  • Die Festzelte auf der Oidn Wiesn des Oktoberfest

    Die Festzelte auf der Oidn Wiesn des Oktoberfest

    Drei Festzelte auf der Oidn Wiesn

    Traditionell, schön und einfach anders, als die bekannten Festzelte auf dem Oktoberfest und es gibt dren drei davon, die einen Biergarten haben und drinnen sogar zum Tanzen einladen. Selbst die Musik ist anders, auch wenn der obligatorische Aufruf zum Biertrinken hier nicht fehlt. 1 - 2 - 3 - gsuffa und Die Krüge hoch gehören halt zur Wiesn, wie das Hendl und die Brezn. Der Besuch der Oidn Wiesn lohnt isch auf jeden Fall und 2020 gibt es die Oide Wiesn nicht, weil das Zentrale Landwirtschaft Fest dann den Platz einnimmt.

    weiterlesen...
  • Die Oide Wiesn auf dem Oktoberfest 2019

    Die Oide Wiesn auf dem Oktoberfest 2019

    Warum gehen MünchnerInnen gerne auf die Oide Wiesn.

    Das Oktoberfest startet in diesem Jahr am 21. September und geht bis 6.10.2019 und dass es seit über 200 Jahren der Höhepunkt des Münchner Volksfestkalenders ist, versteht sich von selbst. Immerhin kommen jedes Jahr rd. 6 Millionen Besucher und feiern sich, München und das bairische Bier. Im Jahre 2010 setzte die Jubiläumsfeier „200 Jahre Oktoberfest“ der Wiesn die Krone auf: Nostalgische Volksfestattraktionen, bunte Trachtenpracht, Pferderennen nach dem Vorbild von 1810, Museums- und Tierzelt und vor allem Festzelte, in denen Gemütlichkeit und bayrisches Brauchtum gepflegt wurden, machten diese Veranstaltung zu einem großen Publikumserfolg.

    weiterlesen...
  • Oktoberfest in München 2019

    Oktoberfest in München 2019

    Das offizielle Plakatmotiv für die Wiesn 2019 steht fest.

    Am 1. Februar war es so weit. Der nun zum dritten Mal von dem Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München ausgelobte Wettbewerb hat wieder ein Gewinnermotiv. Im Münchner Stadtmuseum wurde das Siegerplakat mit den Zweit- und Drittplazierten der Öffentlichkeit nun präsentiert.

    weiterlesen...
  • Wettbewerb: Plakat für das Oktoberfest 2019 gesucht

    Wettbewerb: Plakat für das Oktoberfest 2019 gesucht

    Auf geht’s zum Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2019

    Die Landeshauptstadt München sucht das perfekte Plakat für das Oktoberfest 2019: Kreativ in der Gestaltung, charmant in der Aussage und nicht zuletzt von großer Publikumswirksamkeit.

    weiterlesen...
  • Internationales Publikum auf der Wiesn

    Internationales Publikum auf der Wiesn

    Die Wiesn gefällt einfach allen

    Da sitzt Du im Aussenbereich vom Augustiner Festzelt und triffst wieder freundliche Menschen. Ob beim Bier oder bei alkoholfreien Getränken. Oktoberfestbesucher kommen einfach schnell ins Gespräch und wenn das Wetter mitspielt, dann darf es auch im Aussenbereich resp. Biergarten eines Festzeltes sein.

     

    Interview: Internationales Publikum auf dem Oktoberfest (c) Cybernex | German News | Gerd Bruckner
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen