A+ A A-

Airbnb bietet Übernachtungsmöglichkeiten mit dem gewissen Etwas zum Oktoberfest in München

Im Zelt oder Loft die Wiesn 2011 „airleben“. Zur Wiesn-Zeit sind in München Übernachtungsmöglichkeiten Mangelware. Hotels sind ausgebucht oder überteuert, Schlafplätze bei Freunden längst vergeben. Airbnb, der weltweit größte Community-Marktplatz für die Vermietung und Buchung von Privatunterkünften, bietet jetzt die Lösung: Für die Besucher des größten Volksfestes der Welt werden Zelte und mobile Lofts zur Verfügung gestellt.

Weiterhin können Gäste über www.airbnb.de nach Privatunterkünften bei Münchner Gastgebern suchen. Schließlich präsentieren auf diesem Community-Marktplatz über 100.000 Gastgeber mit ihren einzigartigen Wohnungen die größte und vielfältigste Auswahl an originellen Unterkünften. Auch die persönlichen Kontakte, die dank Airbnb über die ganze Welt geknüpft werden, machen das Reisen mit Airbnb zu einem besonderen Erlebnis. Einzigartig ist nun der neue Service, den Airbnb zum Oktoberfest 2011 der Airbnb-Community bietet. Von Donnerstag, den 15. September bis Dienstag, den 04. Oktober beherbergt Airbnb im „Wiesn Camp“ und in den „Airbnb Wiesn Lofts“ pro Nacht bis zu 1600 Wiesn-Gäste aus der ganzen Welt.

Zelte im „Wiesn Camp“

Auf dem „Wiesn Camp“ werden 300 Zelte bereitstehen um die feierfreudigen und müden Gäste aufzunehmen. Ein Zelt bietet Platz für 4 Personen. Selbstverständlich stehen den „Wiesn Camp“ Bewohnern auch sanitäre Anlagen, also Toiletten und Duschen, zur Verfügung. Die Kosten betragen pro Zelt und Nacht 58 EUR* (Sonntag bis Freitag) beziehungsweise 68 EUR* (Freitag bis Sonntag). Gebucht werden können die Zelte im „Wiesn Camp“ über www.airbnb.de/rooms/174562.

„Airbnb Wiesn Lofts“

Loft auf der WiesnMit den „Airbnb Wiesn Lofts“ bietet das Unternehmen erstmals ein besonderes und neuartiges Übernachtungserlebnis zum Oktoberfest. Exklusiv über Airbnb haben Gäste, die eine komfortable, wind- und wetter-geschützte Unterkunft bevorzugen, die Möglichkeit, sich in eines der containerartigen mobilen Lofts einzubuchen.

Jedes „Airbnb Wiesn Loft“ bietet auf sieben Quadratmetern Platz für zwei Personen. Es ist mit einem Doppelbett, einer Heizung, Klimaanlage und Leselampen ausgestattet. Zwei Stühle und ein Tisch stehen ebenfalls bereit – vielleicht für das Wiesn-Frühstück am nächsten Morgen. Die Bewohner der „Airbnb Wiesn Lofts“ haben einen eigenen Zugang zu zwei separaten Sanitärbereichen mit Duschen und Toiletten. Die Kosten für eine Übernachtung mit zwei Personen in einem Zimmer eines „Airbnb Wiesn Lofts“ betragen 129 EUR* (Sonntag bis Freitag) und 169 EUR* (Freitag bis Sonntag). Sie können über http://www.airbnb.com/rooms/187470 gebucht werden.

Airbnb-Wellness-Lounge

Sich erholen nach einem anstrengenden Tag auf dem Oktoberfest oder Krafttanken für die Erkundung der zahlreichen Fahrgeschäfte – das können die Gäste des Camps und der Lofts in der Airbnb-Wellness-Lounge. Riesige Sitzsäcke laden hier zum Ausruhen ein. Außerdem können sich die Damen nach bayerischer Tradition die Haare machen lassen.

Gunnar Froh, Country Manager für Airbnb in Deutschland, ist begeistert: „Unsere Zelte im „Wiesn Camp“ und die „Airbnb Wiesn Lofts“ bieten ein einmaliges Oktoberfest-Erlebnis. Menschen aus der ganzen Welt feiern gemeinsam und verbringen unvergessliche, friedliche Tage in München. Außergewöhnliche Unterkünfte sowie das Kennenlernen von neuen Leuten und die Freundschaften, die dadurch weltweit entstehen, machen das Airbnb-Erlebnis aus.“

Das „Wiesn Camp“ mit den „Airbnb Wiesn Lofts“ befindet sich im Olympischen Reitstadion in München-Riem. Hier stehen den Gästen auch Parkplätze zur Verfügung. Für die Sicherheit und Ordnung auf dem Gelände sorgt ein Sicherheitsdienst.

Das Oktoberfest auf der Theresienwiese ist vom „Wiesn Camp“ innerhalb von nur 20 Minuten mit der S-Bahn zu erreichen.

*Zuzüglich einer Airbnb-Servicegebühr zwischen 6 und 12 %, die sich je nach Unterkunft und Reisedauer berechnet.

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:46
Nach oben

Werbung

Translation

Oktoberfest Live

Aktuell

  • Der eigene Wiesnbierdeckel als Erkennungszeichen
    Der eigene Wiesnbierdeckel als Erkennungszeichen

    Individuelle Bierdeckel für den Treff auf der Wiesn.

    Bierdeckel bedrucken ist eine erfolgreiche und wirksame Methode, um auf ein Event oder ein Produkt aufmerksam zu machen. In fast allen Restaurants und Bars werden klassische Untersetzer aus Pappe benutzt, daher fallen sie dem Kunden immer ins Auge. Beim Oktoberfest werden Bierdeckel zum optimalen Werbeträger, da kaum ein anderes Fest so viele Besucher anlockt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Das offizielle Oktoberfest-Plakatmotiv 2018
    Das offizielle Oktoberfest-Plakatmotiv 2018

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2018

    Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München hat den Oktoberfest-Plakatwettbewerb, der seit 1952 veranstaltet wird, zum zweiten Mal online in Kooperation der Portal München Betriebs-GmbH & Co. KG (Portal München) auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de ausgelobt und die Preisträger gekürt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest-Plakat 2018 Publikumsvoting noch bis 23.1.2018
    Oktoberfest-Plakat 2018 Publikumsvoting noch bis 23.1.2018

    Wiesn-Fans und Oktoberfest-Kenner aufgepasst: Jetzt abstimmen und gewinnen!

    Schon seit 1952 veranstaltet die Landeshauptstadt München den Oktoberfest-Plakatwettbewerb. Von den bis 15. November eingereichten 184 Entwürfen qualifizierten sich dieses Jahr 60 für das Online-Voting. Bis zum 23. Januar kann nun jeder sein Lieblingsplakat wählen - oder mehrere, pro Plakat wird eine Stimme gezählt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest mit 6,2 Millionen Besuchern in 2017
    Oktoberfest mit 6,2 Millionen Besuchern in 2017

    Oktoberfest-Schlussbericht 2017: A griabige Wiesn

    Nach 18 Tagen Laufzeit endet das 184. Oktoberfest erfolgreich. Von idealem Volksfestwetter profitierte auch die Oide Wiesn, die in diesem Jahr zum fünften Mal veranstaltet wurde. Von Beginn an war die Stimmung unter den Besuchern heiter und entspannt. Das Bedürfnis nach Entschleunigung in einer hektischen Zeit machte sich auch auf dem Festgelände bemerkbar. Zum gemütlichen Wiesnbummel mit Freunden oder der Familie gehörte Dreierlei dazu: Flanieren, Fahren und Feiern. Nach Schätzung der Festleitung kamen 6,2 Millionen Gäste auf das Oktoberfest, das erstmals als „große Wiesn“ mit Oider Wiesn und zwei Tagen länger stattfand. In der Gesamtbesucherzahl sind rund 480.000 Oide Wiesn-Besucher enthalten.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Video: Pfarrer Schießler erhält Ehrenpreis und dirigiert
    Video: Pfarrer Schießler erhält Ehrenpreis und dirigiert

    Ehrenpreis für Pfarrer Schießler von den Wiesnwirten

    Bevor Pfarrer Schießler den Alte Kameraden-Marsch auf dem STandkonzert unterhalb der Bavaria dirigierte, empfing er vom Wirtesprecher Toni Roiderer den Ehrenpreis der Wiesnwirte überreicht.

    Pfarrer Schießler auf dem Oktoberfest 2017
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...

Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. | We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. Infos zu den Cookies und wie sie enfternt werden | To find out more about the cookies we use and how to delete them: Datenschutzerklärung | privacy policy.

  Ich akzeptiere die gesetzten Cookies. | I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information