A+ A A-

News zum Trachten– und Schützenzug zum Oktoberfest 2006

Einstmals im Jahre 1835 zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern abgehalten, hat sich dieser seit 1950 regelmäßig stattfindende Trachtenfestzug zu einem herausragenden Oktoberfest-Ereignis entwickelt, das per Fernseh-Live-Übertragung der ARD in alle Welt gesendet wird.

Knapp 8.700 Mitwirkende ziehen von der Maximiliansstraße durch die Münchner Innenstadt zum Oktoberfestplatz und zeigen eine Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz aus den deutschen Bundesländer und aus europäischen Staaten wie u.a. Italien, Österreich, Norwegen, Polen, Schweiz, Ungarn und der USA.

Bunter Umzug auf 7 Kilometer Länge

In bunter Folge wechseln im sieben Kilometer langen Umzug sich festlich gekleidete Trachtler mit Sport- und Gebirgsschützen, Musikkapellen, historischen Trachtengruppen, Spielmanns- und Fanfarenzügen und bunten Fahnenschwingern ab.

Brauereien mit Kutschen und Festwägen

Natürlich fehlen auch hier nicht die Prachtgespanne der Münchner Brauereien. Mehr als 40 geschmückte Festwägen und Kutschen runden das prächtige Bild ab. Auch hier führt das Münchner Kindl zu Pferde den Zug an und wiederum gehören der Münchner Oberbürgermeister sowie der bayerische Ministerpräsident zu den Ehrengästen.

Münchner Oktoberfest-Medaille

Veranstalter dieses imposanten Trachtenumzugs, der wohl zu den größten der Welt gerechnet werden darf, ist der Festring München e.V., der auch alljährlich eine Münchner Oktoberfest-Medaille in Sonderprägung und das „Festprogramm Oktoberfest“ herausgibt.

Die Münchner Oktoberfest-Medaille 2005 ist Anfang September über den Festring erhältlich und kann auch während des Festzugs erworben werden. Medaille und Titelgraphik des Programmheftes hat der Münchner Künstler und Heimatpfleger Paul Ernst Rattelmüller (†) entworfen.

Aussergewöhnliche Geschenkideen von mydays!Sammelpunkt und Aufstellung des Zuges: Widenmayer-, Steinsdorf- und Sternstraße

Zugweg: Maximiliansstraße, Residenzstraße, Ludwigstraße (Schleife südlich der Galeriestraße), Odeonsplatz, Briennerstraße, Amiraplatz – Kardinal-Faulhaber-Straße – Promenadeplatz – Pacellistraße - , Lenbachplatz, Karlsplatz-Stachus, Sonnenstraße (Schleife in Höhe der Joseph-Spital-Straße), Schwanthalerstraße, Paul-Heyse-Straße, Georg-Hirth-Platz, Kaiser-Ludwig-Platz, Schubertstraße, Esperantoplatz (Festwiese).

Tribünenkarten: 35.- Euro inkl. VvK (Kinder und Jugendliche 10-16 Jahren 50 % Ermäßigung)

Termin: Sonntag, 17. September, 10.00 Uhr
Start: ab Maximiliansstraße; Dauer: circa 2 Stunden

Weitere Infos erhalten Sie vom Festring München e.V. , Oskar-von-Miller-Ring 1, 80333 München, Tel 089 / 2 60 81 34, Fax 089/ 26 30 65, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.festring.de

German News ist Ihr ständiger Begleiter durch den schwerlich zu durchdringenden "Bier-Dschungel" des Münchner Oktoberfests und versorgt Sie mit Tipps und wichtigen Hintergrund-Informationenrund das Oktoberfest 2006.

Die Redaktion wünscht wieder viel Spaß auf dem Oktoberfest 2006.

 

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:57
Nach oben

Werbung

Oktoberfest Live

Translation

Aktuell

  • Video vom Oktoberfest Gottesdienst

    Traditioneller Oktoberfest- und Gedenkgottesdienst 2017

    Wie jedes Jahr gabe es den tradionellen Gedenkgottesdienst und zahlreich waren die Gäste bei der Predigt von Pfarrer Ellinghaus. Unser Video zeigt die Predigt im Marstall Festzelt.

     

    Kommentar: lesen/eintragen
  • Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“ auf der Oidn Wiesn
    Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“ auf der Oidn Wiesn

    Neu auf der Oidn Wiesn ist das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“.

    Die Wirtsleute Gerda und Peter Reichert haben sich der Tradition der Volkssängerei verschrieben und lassen in ihrem Festzelt diese für München typische Wirtshauskultur in der Tradition von Karl Valentin, Ida Schuhmacher, Weiß Ferdl, dem Roiderer Jackl oder Bally Prell, der „Schönheitskönigin von Schneizlreuth“, neu aufleben.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest 2017 ist eröffnet
    Oktoberfest 2017 ist eröffnet

    Wiesnstart 2017 bei leichtem Nieselregen

    Am Samstag (16.9.17) war es wieder so weit. Oberbürgermeister Dieter Reiter zapfte mit 2 Schlägen das erste Faß im Schottenhamel-Festzelt vor der internationalen Presse in der Anstichbox an und überreichte die erste Maß dem Landesvater. Recht beschaulich war es dieses Jahr und ganz unspektakulär. Ein paar sich immer wieder wiederholende Fragen der Presse (waren Sie aufgeregt, haben sie vorher das Anzapfen trainiert) nach der ersten Maß und schon ging es auf die Empore, um alle wichtigen und unwichtigen Stars und Sternchen, Lokalpolitiker zu treffen.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten
    Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten

    Jetzt 3 Festzelte auf der Oidn Wiesn

    Neu auf der Oidn Wiesn ist das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“. Die Wirtsleute Gerda und Peter Reichert haben sich der Tradition der Volkssängerei verschrieben und lassen in ihrem Festzelt diese für München typische Wirtshauskultur in der Tradition von Karl Valentin, Ida Schuhmacher, Weiß Ferdl, dem Roiderer Jackl oder Bally Prell, der „Schönheitskönigin von Schneizlreuth“, neu aufleben.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017
    Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017

    150 Jahre Festhalle Schottenhamel auf dem Oktoberfest

    In 2017 gibt es wieder etwas besonderes zu feiern: Das Bier- und Oktoberfestmueseum in der Sterneckerstraße 2 zeigt bis 24. Februar 2018 eine Sonderausstellung über das Schottenhamelfestzelt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...