/* */ O'zapft is - Münchner Oktoberfest 2013 eröffnet

O'zapft is - Münchner Oktoberfest 2013 eröffnet

180. Oktoberfest in München erfolgreich eröffnet

Mit zwei Schlägen auf den Zapfhahn des Wiesnbierfasses und dem Ausspruch des Oberbürgermeister Christian Ude "O'zapft is - auf eine friedliche Wiesn" startete das 180. Oktoberfest in München.

Wer denkt, dass Filmaufnahmen und Fotos wiederkehrend sind und deshalb altes Material verwendet werden könnte , hat sich in 2013 schwer getäuscht. Denn nicht 6 Sekunden zu spät, sondern mit 6 Sekunden zu früh läutete der mit der Aufgabe zum letzten mal beauftragte Oberbürgermeister Christian Ude den Start für das größte Volksfest der Welt ein. Ein Sicherheitsschlag auf den Zapfhahn des Holzfasses war diesmal, im Gegensatz zu 2012, nicht notwendig.

Es war überhaupt sehr ruhig und selbst beim Wirteeinzug war nicht besonders viel los. Es mag wohl daran liegen, dass an diesem Tag ein FC Bayern Spiel stattfand und die Besucher dieser Fußballpartie erst später auf die Wiesn zogen, mag es an der vor einer Woche stattgefunden Landtagswahl und -müdigkeit oder doch an dem eingeschänkten Reservierungsbereich für Wiesnfans liegen.

Die Münchner und Touristen fanden überall Einlass, die Zelte waren nicht zum bersten gefüllt und die Eröffnungsband spielte auch nicht gerade frohlockend zum Zeitpunkt der Eröffnung. Alle scheinbar etwas müde. Auf jeden Fall regenete es nicht und so wurden zahlreiche Münchner auf der "Oidn Wiesn" gesichtet, was den Bierzelten auf der "normalen" Wiese sicherlich gut tat.

 

Letzte Änderung amSonntag, 21 September 2014 11:48
Nach oben

Werbepartner

Werbung

Moderne Fahrgeschäfte

  • Freefall

    Freefall

    Der Freefall ist das gemeinschaftliche Bungee-Jump-Erlebnis auf der Wiesn. Er ist der erste transportable Freefall-Tower der Welt und ein Fahrgeschäft für Menschen ohne Höhenangst.

    weiterlesen...
  • Höllenblitz - der Coaster

    Höllenblitz - der Coaster

    Goldgräber Rusty, Stammgast in den Loren der Achterbahn, lädt das Publikum zu einer rasanten Fahrtin die alte Goldmine ein. Dort herrscht die Hölle, wie er seinem Freund Ötzi, dem Höhlenmenschen, erzählt.

    weiterlesen...
  • Rio Rapidos

    Rio Rapidos

    Rafting auf der Wiesn! Gischt spritzende Stromschnellen, Sturzbäche und ein veritabler Wasserfall lassen die Fahrt im Rio Rapidos von Sascha Kaiser zum feucht-fröhlichen, aber familientauglichen Abenteuer werden.

    weiterlesen...
  • Alpina Bahn

    Alpina Bahn

    Bei Tempo 80 hebt der Fahrgast ab und erlebte für knapp zwei Sekunden, wie die Erdanziehung außer Kraft gesetzt wird. Die Familienachterbahn mit angenehmer, aber rasanter Fahrt ist wieder zu Gast auf dem Oktoberfest.

    weiterlesen...
  • Rocket

    Rocket

    Fast bis zu den Sternen fliegen Höhenrauschsüchtige im neuen Hochfahrgeschäft 'Rocket'. Als Michael Goetzke den Prototyp bei der österreichischen Herstellerfirma Funtime zum ersten Mal gesehen hatte, wusste er, 'mit diesem Fahrgeschäft will ich auf Reisen gehen!'

    weiterlesen...

Traditionsbuden

  • Lass Dich im Stil anno 1900 fotografieren

    Lass Dich im Stil anno 1900 fotografieren

    Der Photopalast anno 1900

    Nostalgie pur im Fotostudio von Karl Oberreiter, der zusammen mit seinem Sohn Alexander Damen und Herren auf der Wiesn erstmals ins rechte (Foto)Licht rückt. Fotografiert wird im Stil des 19. Jahrhunderts, als sich Berufsfotografen auf das Volksfestgeschäft zu spezialisieren begangen.

    weiterlesen...
  • Kepplersche Schießbude ein historisches Schmuckstück auf der Oidn Wiesn

    Kepplersche Schießbude ein historisches Schmuckstück auf der Oidn Wiesn

    Schießbude mit mechanischen Scheiben

    Einen authentischen Raumeindruck aus der Zeit um 1900 vermittelt die Schießbude von Maximilian Fritz, die erstmals auf der Oidn Wiesn zu finden ist. Der Antiquitätenhändler erwarb 1986 das Schießgeschäft der langjährigen Wiesn-Beschickerin Kunigunde Keppler, das aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammt.

    weiterlesen...
  • Der Münchner Vogelpfeifer

    Der Münchner Vogelpfeifer

    Der Münchner Vogelpfeifer heißt Horst Berger und ist der Nachfolger des bekannten Münchner Vogelstimmenimitators Michael Bader, der 47 Jahre lang auf den Münchner Oktoberfesten der Nachkriegszeit residierte.

    weiterlesen...
  • Original Pitt’s Todeswand

    Original Pitt’s Todeswand

    Das 1932 von Pitt Löffelhardt und Ludwig Seeger gegründete Geschäft, begeistert seit der ersten Nachkriegs-Wiesn die Besucher auf dem Münchner Oktoberfest.

    weiterlesen...
  • Schießbuden auf dem Oktoberfest

    Schießbuden auf dem Oktoberfest

    Die ersten Schießstände hielten um 1840 auf Volksfesten Einzug.

    In den 1870er Jahren wurden die ersten Schießbuden aufgebaut, heute stehen moderne Schießwagen zum Testen der Zielsicherheit bereit. In den 1880er Jahren kam das Schießen auf Objekte aus Ton auf.

    weiterlesen...

Kleine Wiesn-Zelte

  • Wildstuben

    Wildstuben

    Der Mittelbetrieb von Festwirtin Trudi Renoldi ist im Stil eines bayrischen Forsthauses gehalten. Handgeschnitzte Holzfiguren aus Tirol zieren die Fassade.

    weiterlesen...
  • Glöckle Wirt

    Glöckle Wirt

    Das kleinste Zelt auf der Wiesn ist ein wahrer Geheimtipp. Es befand sich seit 1990 in direkter Nachbarschaft zur allseits bekannten Schottenhamel Festhalle ...

    weiterlesen...
  • Metzgerstub´n

    Metzgerstub´n

    Der Münchner Familienbetrieb in der vierten Generation, die Metzgerei vinzenzmurr, ist nach zweijähriger Pause - seit dem Jahr 2010 - wieder auf dem Oktoberfest vertreten und führt damit seine über 100jährige Wiesn-Tradition fort.

    weiterlesen...
  • Münchner Knödelei

    Münchner Knödelei

    A runde Sach' präsentierte das Wirte-Ehepaar Bettina und Florian Oberndorfer erstmals zur Wiesn 2002: Die Münchner Knödelei. 180 Sitzplätze fasst das Zelt, in dem den handgedrehten Sinnbildern bajuwarischer Esskultur kulinarisch gehuldigt wird.

    weiterlesen...
  • Zum Stiftl

    Zum Stiftl

    'Schifoan' können die Gäste in Lorenz Josef Stiftls nagelneuem Wiesnzelt mit 440 Sitzplätzen nicht, aber mitsingen werden sie bei diesem Wiesn-Schlager sicher: Der Neubau im Landhausstil präsentiert sich innen als rustikale Skihütte.

    weiterlesen...

Bierzelte

  • Augustiner Festhalle

    Augustiner Festhalle

    Tradition auf der Wiesn findet man bei den Bierzelten vor allem in der Augustiner Festhalle.

    weiterlesen...
  • Festhalle Schottenhamel

    Festhalle Schottenhamel

    Das von der Familie Schottenhamel, schon in der vierten Generation geführte Schottenhamel Festzelt, ist das In-Zelt der Münchner Jugend schlechthin.

    weiterlesen...
  • Fischervroni

    Fischervroni

    Die Fischer-Vroni mit ihrer Fachwerksfassade, einem Storchennest auf dem Dach, sowie dem Fischerkahn mit Birke vor dem Eingang gibt es schon seit 1905.

    weiterlesen...
  • Armbrustschützen-Festhalle

    Armbrustschützen-Festhalle

    Das Armbrustschützenzelt ist eine der großen Festhallen auf dem Oktoberfest. Wer hier einkehrt sollte die Portion Kalb am Spieß mit Schwammerl, Semmelknödel und Salat oder die halbe Altenburger Kronen-Ente mit Blaukraut und Kartoffelknödel genießen.

    weiterlesen...
  • Spatenbräu Festhalle (Ochsenbraterei)

    Spatenbräu Festhalle (Ochsenbraterei)

    Die Ochsenbraterei gehört wie die Krinoline, der Schichtl oder das kleine Riesenrad zu den altehrwürdigen Institutionen auf der Wiesn, ohne die ein Oktoberfest undenkbar geworden ist.

    weiterlesen...

Oktoberfest Live

  • Live vom Oktoberfestgelände

    Live vom Oktoberfestgelände Erleben Sie das Treiben auf dem Münchner Oktoberfest LIVE aus der Vogelperspektive ...
    weiterlesen...

Kurzmeldungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen