A+ A A-

Neuheiten auf der Oidn Wiesn 2014

Zwei neue alte Aussteller auf der Oidn Wiesn Auf der "Oidn Wiesn" steht das Springpferdekarussell "Evergreen"

Beim Rundgang mit dem Oberbürgermeister Dieter Reiter und dem zweiten Bürgermeister Josef Schmid und einer damit vorbundenen Vorbesichtigung des Oktoberfestgelände am 18. September kam auch die Oide Wiesn zu Ehren.

Neben vielen bekannten und alten Fahrgeschäften stand diesmal das Springpferdekarussell "Evergreen" im Fokus, das aus dem Jahre 1910 stammt. Das größtenteils aus originalen Teilen um 1900 erbaute historische Fahrgeschäft wurde zwar im Laufe seiner Existenz in Details umgebaut oder ergänzt. Es hat jedoch nichts an seiner Ausstrahlung eingebüsst. Neben den Pferden ist das Karussell mit einem Elefanten und zwei Prunkschlitten bestückt.

 

Schießbude mit mechanischen Scheiben auf der Oidn Wiesn

Einen authentischen Raumeindruck aus der Zeit um 1900 vermittelt ebenfalls die Schießbude von Maximilian Fritz, die in diesem Jahr erstmals zu bestaunen ist. Die Figuren und Scheiben aus bemaltem Eisenblech, mit mit Tonpfeifen bestückt, zeigen alte originelle Motive, die sich teilweise mit einer Bewegungsmechanik ausgestattet sind.

Pres pro Schuss 1,50 € 5 Schuss 6 €.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach oben

Werbung

Oktoberfest Live

Translation

Aktuell

  • Oktoberfest 2017 ist eröffnet
    Oktoberfest 2017 ist eröffnet

    Wiesnstart 2017 bei leichtem Nieselregen

    Am Samstag (16.9.17) war es wieder so weit. Oberbürgermeister Dieter Reiter zapfte mit 2 Schlägen das erste Faß im Schottenhamel-Festzelt vor der internationalen Presse in der Anstichbox an und überreichte die erste Maß dem Landesvater. Recht beschaulich war es dieses Jahr und ganz unspektakulär. Ein paar sich immer wieder wiederholende Fragen der Presse (waren Sie aufgeregt, haben sie vorher das Anzapfen trainiert) nach der ersten Maß und schon ging es auf die Empore, um alle wichtigen und unwichtigen Stars und Sternchen, Lokalpolitiker zu treffen.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten
    Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten

    Jetzt 3 Festzelte auf der Oidn Wiesn

    Neu auf der Oidn Wiesn ist das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“. Die Wirtsleute Gerda und Peter Reichert haben sich der Tradition der Volkssängerei verschrieben und lassen in ihrem Festzelt diese für München typische Wirtshauskultur in der Tradition von Karl Valentin, Ida Schuhmacher, Weiß Ferdl, dem Roiderer Jackl oder Bally Prell, der „Schönheitskönigin von Schneizlreuth“, neu aufleben.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017
    Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017

    150 Jahre Festhalle Schottenhamel auf dem Oktoberfest

    In 2017 gibt es wieder etwas besonderes zu feiern: Das Bier- und Oktoberfestmueseum in der Sterneckerstraße 2 zeigt bis 24. Februar 2018 eine Sonderausstellung über das Schottenhamelfestzelt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017
    Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017

    Trachten- und Schützeneinzug auf die Wiesn am Sonntag

    Einstmals im Jahre 1835 zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern abgehalten, hat sich dieser seit 1950 regelmäßig stattfindende Trachtenfestzug zu einem herausragenden Oktoberfest-Ereignis entwickelt, das per TV-Live-Übertragung der ARD in alle Welt gesendet wird. Knapp 9.000 Mitwirkende ziehen ab 10:00 Uhr von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese und zeigen die Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien 2017
    Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien 2017

    Einzug der Festwirte und Brauereien am 16. September 2017.

    Tradition heisst auch Kontinuität und das gilt insbesondere für den festlich-fröhlichen Auftakt zum offiziellen Oktoberfestbeginn mit dem Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien auf das Oktoberfest.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...