A+ A A-
DTM-Stars und Olympiasieger zu Gast beim BMW Wiesn Sport-Stammtisch Bildrechte: © BMW AG (09/2015)

DTM-Stars und Olympiasieger zu Gast beim BMW Wiesn Sport-Stammtisch

Sportlicher Glanz auf dem Oktoberfest

Bei schönstem Spätsommerwetter lud BMW am Dienstag seine Sportbotschafter und viele prominente Athleten aus verschiedenen Disziplinen zum traditionellen BMW Wiesn Sport-Stammtisch auf das größte und bekannteste Volksfest der Welt. Die Stars aus dem Winter-, Lauf-, Outdoor- und Motorsport ließen in der Käfer Wiesn-Schänke bei der mittlerweile sechsten Ausgabe dieser beliebten Veranstaltung das bisherige Sportjahr Revue passieren und blickten auf die bevorstehende Wintersport-Saison 2015/2016 voraus.

Bunter und abwechslungsreicher hätte ein Treffen von Top-Stars aus verschiedenen Sportarten kaum ausfallen können. Der Wintersport wurde unter anderem von BMW Biathlon Botschafter Sven Fischer, den Rennrodel-Olympiasiegern Natalie Geisenberger, Felix Loch und Georg Hackl, Bob-Pilot Johannes Lochner sowie den beiden BMW Wintersport Botschaftern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther (alle DE) vertreten. Auch die BMW Group Classic Botschafter Katarina Witt (DE) und Prinz Leopold von Bayern (DE) waren auf der Wiesn zu Gast.
 
Natürlich durften bei dem geselligen Ausflug auf das Oktoberfest auch die Stars der Rennstrecke nicht fehlen. Die BMW DTM-Fahrer Marco Wittmann, amtierender Champion, und Martin Tomczyk (beide DE) sowie BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi (IT) und BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt statteten der Wiesn einen Besuch ab. Für Wittmann und Tomczyk war es der letzte wichtige Termin vor Beginn des achten DTM-Rennwochenendes auf dem Nürburgring (DE) am kommenden Wochenende.
 
Seine besondere Beziehung zum Oktoberfest hatte der Bayer Tomczyk bereits im Video-Clip „BMW M Wiesn Drift“ unter Beweis gestellt. Darin zeigt er am Steuer des BMW M3 im legendären „Münchner Wirte“-Design eine spektakuläre Drifteinlage. Das Video können Sie hier herunterladen.
 
Neben Superbike-Pilot Ayrton Badovini (IT) erlebten auch die MINI Piloten der Rallye Dakar, darunter Mikko Hirvonen (FI), Xavier Panseri (FR), Michel Périn (FR) und Harry Hunt (GB), einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Tag auf dem Münchener Volksfest. Abgerundet wurde das Aufgebot an Sportstars unter anderem von BMW Laufsport Botschafterin Ingalena Heuck und BMW Outdoor Botschafter Stefan Glowacz (beide DE).

© BMW AG (09/2015)
 
Stimmen zum BMW Wiesn Sport-Stammtisch 2015:
 
Katarina Witt (BMW Group Classic Botschafterin):
„Der Stammtisch ist für mich schon so etwas wie ein Familientreffen. Einige Freunde sieht man das ganze Jahr über nicht. Hier hat man zum Glück die Gelegenheit dazu. Es ist immer ein großer Spaß. Außerdem können wir immer das eine oder andere Fahrgeschäft ausprobieren. Allerdings hat sich das Kettenkarussell heute in die falsche Richtung gedreht – das kenne ich vom Eis anders. In jedem Fall ist dies für uns immer ein richtig schöner und vor allem auch entspannter Tag.“
 
Martin Tomczyk (BMW DTM-Fahrer):
„Ich bin definitiv ein Wiesn-Fan, weil das für mich als Bayer einfach dazu gehört. In Rosenheim haben wir auch unser eigenes Oktoberfest, das immer zwei Wochen vor dem in München stattfindet. Und einmal im Jahr darf man auch mal feiern, da braucht man selbst als Sportler kein schlechtes Gewissen zu haben. Außerdem ist es eine schöne Abwechslung, die für die nächsten Herausforderungen zusätzlich Schwung verleiht.“
 
Alessandro Zanardi (BMW Markenbotschafter):
„Ich durfte schon einige Male auf Einladung von BMW beim Oktoberfest dabei sein – und freue mich jedes Jahr darauf. Es ist eine tolle Gelegenheit, in dieser tollen Atmosphäre Freunde zu treffen. Ich habe in meinem Leben gelernt, dass man Spaß haben sollte. Das bedeutet natürlich nicht, dass man wichtige Ziele und Projekte nicht ernsthaft verfolgen oder vernachlässigen soll. Deshalb ist das Oktoberfest jedes Jahr eine schöne Abwechslung.“
 
Natalie Geisenberger (Rodel-Olympiasiegerin):
„Es ist immer wieder schön, hier Leute zu treffen, die man länger nicht gesehen hat. Sonst begegnet man sich vielleicht mal irgendwo beim Training. Darum ist dieses Treffen hier jedes Mal eine tolle Sache, die ich sehr genieße. Natürlich steht der Sport immer im Vordergrund, das ist mein Beruf, und ich bin sehr ehrgeizig. Ich möchte immer alles geben, um so erfolgreich wie nur möglich zu sein. Da bleibt dann natürlich nicht so viel Zeit für Freizeit, aber für mich ist das vollkommen okay. Ich habe mir das so ausgesucht und will es auch gar nicht anders haben. Umso schöner sind dann solche Tage zwischendrin.“
 
Felix Loch (Rodel-Olympiasieger):
„Es ist schon fast wie ein Treffen mit alten Freunden. Man trifft viele bekannte Gesichter, die man mitunter das ganze Jahr über nicht sieht. Deshalb ist es immer wieder schön, hier dabei zu sein. Zwei Wochen vor Saisonbeginn haben wir naturgemäß sehr viel zu tun. Deshalb ist es schön, einfach mal rauszukommen und auch ein bisschen relaxen zu können.“
 
Rosi Mittermaier (BMW Wintersport Botschaftern):
„In unserem Alter ist man natürlich etwas ruhiger geworden. Gerade bei solchen Menschenmassen bin ich etwas zurückhaltender. Aber das gehört einfach dazu, und einmal im Jahr macht man da auch gerne mit. Und hier in dieser Runde mit den Sportlern, die fast schon wie eine Clique sind, ist es immer besonders schön. Obwohl sich viel verändert hat, verbinden mich viele schöne Erinnerungen mit der Wiesn, die mich das ganze Leben lang begleitet haben. Es ist einfach diese besondere Mischung aus Gemütlichkeit und Weltoffenheit.“
 
Georg Hackl (Rodel-Olympiasieger):
„Der BMW Wiesn Sport-Stammtisch ist mittlerweile zu einem regelmäßigen und vor allem schönen Termin geworden. Dadurch hat man die Möglichkeit, zu einem so großartigen Partner wie BMW Kontakt zu halten. Außerdem gehen wir natürlich auch alle gerne auf die Wiesn. Gerade, weil es momentan für alle ziemlich stressig ist, bietet der Stammtisch vor dem Saisonauftakt den perfekten Anlass, es mal etwas ruhiger angehen zu lassen.“
 
Bildnachweis: © BMW AG (09/2015)

Nach oben

Werbung

Translation

Aktuell

  • Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017
    Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2017 gekürt.

    Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests alljährlich einen Wettbewerb um das Motiv des Oktoberfest-Plakats aus. Zum Jubiläum „65 Jahre Oktoberfest-Plakat“ in diesem Jahr lobte das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München erstmals in der Geschichte dieses Designwettbewerbs den Oktoberfest-Plakatwettbewerb online auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de aus. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, war zur Teilnahme aufgefordert.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet
    Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet

    Wiesn-Plakat 2017 - Publikums-Voting bis 25.1.17 auf muenchen.de

    Am Mittwoch, 11. Januar, startete auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de das Publikumsvoting für das Oktoberfestplakat 2017. Bis Mittwoch, 25. Januar, können Oktoberfest-Fans für ihr Lieblingsmotiv stimmen. Eingesendet wurden 143 Vorschläge, von denen nun 49 gültige Plakatentwürfe im Publikumsvoting zur Auswahl stehen. Die 30 beliebtesten kommen schließlich in die Endauswahl durch die Oktoberfest-Plakatjury.

    muenchen.de - Das Münchner Stadtportal
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München
    Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München

    Trotz leichtem Besucherrückgang - Wiesn 2016 war ein voller Erfolg

    Das 183. Oktoberfest begann am 17. September wie es am 3. Oktober endete: regennass und kühl. Spätsommerliche Temperaturen zogen in den Tagen dazwischen Wiesnbegeisterte aus München und dem Rest der Welt auf die Theresienwiese. Sie erlebten eine Wiesn „wie früher“. Entschleunigtes Bummeln war angesagt, die Zelte waren weitgehend für ein Zelt-Hopping offen und die Stimmung war insgesamt sehr entspannt. Nach Schätzung der Festleitung kamen 5,6 Millionen Gäste auf das Oktoberfest, das erstmals als „kleine Wiesn“ einen Tag länger dauerte. Besonders am letzten Wiesn-Wochenende kamen wieder Italiener (in Tracht) auf die Wiesn . Die Campingplätze vermelden vor allem Gäste aus Italien, aber auch aus Australien, Brasilien, Neuseeland, Uruguay und den USA.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Maßkrug hält nicht, was er verspricht
    Maßkrug hält nicht, was er verspricht

    Wenn der Maßkrug schneller leer wird als getrunken werden kann

    Ja es trifft nicht nur die zigfachen Rückrufaktionen der Autohersteller und Smartphonehersteller. Es geht jetzt auch schon bei den Maßkrügen los.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter
    Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter

    Wiesn-Gutscheine gelten nach dem Oktoberfest weiter

    Wiesn-Gutscheine, die auf dem Oktoberfest nicht eingelöst wurden, gelten nach Angaben der Festwirte bis zum angegebenen Datum in folgenden Betrieben:

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...