A+ A A-

Die erste Million an Besuchern zum Wiesnwochenende ist fast geknackt

850.000 Besucher feiern beim Oktoberfest-Auftakt 2012: Klassisch, traditionell und bodenständig. Super Stimmung auf dem 179. Oktoberfest, so diue Festleitung in einem ersten Resumee zur Wiesn. Diese Wiesn wird wohl ein Durchschnitt wie die beiden letzten Jahre werden. Etwas Regen aber auf jeden Fall mehr Sonnenschein. Mit den Münchnerinnen und Münchnern feierten Österreicher, Italiener, US-Amerikaner, Asiaten und Osteuropäer am ersten Wiesnwochenende gemeinsam und entspannt.

Das zeitgleich im Südteil der Theresienwiese stattfindende Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest zog ein Münchner Familienpublikum ebenso an wie Gäste aus ganz Bayern, die auch einen Wiesn-Bummel unternahmen. Bei bestem Volksfestwetter und strahlendem Sonnenschein prägten Trachtler und Schützen am ersten Wiesn-Sonntag ein klassisches Bild der „Kleinen Wiesn“.

Weg von den Maßkrughüten, hin zu den klassischen Trachten- und Lodenhüten war die Devise nicht nur bei den Einheimischen, sondern auch bei den Touristen. „Eine bodenständige Wiesn wie sich's gehört“, so Festleiter und Referent für Arbeit und Wirtschaft Dieter Reiter zum Auftakt.

Wie die Festleitung verriet, verlief die Kontrollaktion zur Umsetzung des neuen Glasflaschenverbotes auf dem Festgelände reibungslos. Die abgenommenen Pfandflaschen wurden gleich von Flaschensammlern entsorgt, sodass kein Müllproblem entstand.

Der Trend zu den Klassikern wie Hendl, Brezn, Ochsensemmeln und gebrannten Mandeln setzt sich auch auf der 179. Wiesn fort. Neun Ochsen wurden analog zum Vorjahr am Wochenende verzehrt. Im Straßenverkauf, der an beiden Tagen gut lief, waren warme Schmankerl gefragt. Wetterbedingt lief das Biergartengeschäft am Sonntag prächtig.

Der Bierkonsum belief sich wie im letzten Jahr insgesamt auf knapp eine Million Maß.

Am Samstag ging es den Fahrgeschäften „nass nei“, vor allem die Indoor-Attraktionen hatten ihr Publikum. Am Sonntag vergnügten sich viele Familien im sehr gut besuchten Schaustellerbereich. Ein Muss war die Fahrt mit den Traditionsgeschäften wie Krinoline oder Toboggan.

Festleitung, Schausteller, Marktkaufleute und Wirte sind mit dem Wiesn-Auftakt 2012 zufrieden.

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:32
Nach oben

Werbung

Oktoberfest Live

Translation

Aktuell

  • Der offizielle Oktoberfestmaßkrug 2017: Vorgestellt von Maxi Schafroth
    Der offizielle Oktoberfestmaßkrug 2017: Vorgestellt von Maxi Schafroth

    Wie Allgäuer das Bierfest der Münchner sehen: ein musikalischer Blick von Maxi Schafroth Richtung Hauptstadt

    Er selber fährt ja gerne einen Tesla ohne Benzin und Diesel und so ist es nicht verwunderlich, dass er in seinem musikalischen Beitrag zum offiziellen Wiesnkrug das Starnberger Gratlerscheuchn der Münchner nicht ganz aussen vor sein lassen kann und dass er Allgäuer ist, der die Allgäuer als sehr sparsame Familienmitglieder der Bajuwaren bezeichnet, spricht für sich. Doch er sieht sich selber auch nicht unbedingt als Ausgeburt der Götter, ist er doch angeblich nach der Geburt in den ersten zwei Stunden seines Lebens von seiner Mutter als Kartoffel gehalten worden.

    Präsentation des offiziellen Oktoberfestmaßkrug 2017
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfestaufbau – Wege über die Wiesn
    Oktoberfestaufbau – Wege über die Wiesn

    Fußweg über das Oktoberfestgelände in der Aufbauphase

    Aus Sicherheitsgründen ist das Betreten der Großbaustelle auf der Theresienwiese nicht erlaubt. Bis Ende August bleibt jedoch ein ausgeschilderter Fuß- und Radweg über das Gelände offen:

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Getränkepreise auf der Wiesn 2017
    Getränkepreise auf der Wiesn 2017

    Die aktuellen Bierpreise auf dem Oktoberfest 2017

    Die gastronomischen Betriebe haben dem Referat für Arbeit und Wirtschaft die von ihnen geplanten Getränkepreise für die Wiesn 2017 mitgeteilt. Demnach wird eine Mass Festbier zwischen 10,60 Euro und 10,95 Euro kosten, durchschnittlich 2,55 Prozent mehr als im Vorjahr. 2016 reichte die Preisspanne von 10,40 Euro bis 10,70 Euro. Die Durchschnittspreise der alkoholfreien Getränke betragen pro Liter für Tafelwasser 8,73 Euro (Vorjahr 8,27 Euro), Spezi 9,64 Euro (Vorjahr 9,27 Euro) und für Limonade 9,55 Euro (Vorjahr 9,04 Euro).

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017
    Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2017 gekürt.

    Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests alljährlich einen Wettbewerb um das Motiv des Oktoberfest-Plakats aus. Zum Jubiläum „65 Jahre Oktoberfest-Plakat“ in diesem Jahr lobte das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München erstmals in der Geschichte dieses Designwettbewerbs den Oktoberfest-Plakatwettbewerb online auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de aus. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, war zur Teilnahme aufgefordert.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet
    Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet

    Wiesn-Plakat 2017 - Publikums-Voting bis 25.1.17 auf muenchen.de

    Am Mittwoch, 11. Januar, startete auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de das Publikumsvoting für das Oktoberfestplakat 2017. Bis Mittwoch, 25. Januar, können Oktoberfest-Fans für ihr Lieblingsmotiv stimmen. Eingesendet wurden 143 Vorschläge, von denen nun 49 gültige Plakatentwürfe im Publikumsvoting zur Auswahl stehen. Die 30 beliebtesten kommen schließlich in die Endauswahl durch die Oktoberfest-Plakatjury.

    muenchen.de - Das Münchner Stadtportal
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...