A+ A A-

Steigende Hotelpreise zum Oktoberfest

Erhöhte Nachfrage an Hotelbetten führt zu steigenden Preisen bis zu 100% beim Oktoberfest in München 2012. In vier Wochen ist es so weit: Am Samstag, dem 22. September 2012, beginnt auf der Münchner Theresienwiese das 179. Oktoberfest. Das weltweit größte Volksfest lockt jährlich bis zu sieben Millionen Besucher in die bayerische Landeshauptstadt. Während die Mehrzahl der Gäste aus München und dem Umland kommt und nach dem Wiesn-Besuch zurück nach Hause fährt, benötigen rund eine Million auswärtige Gäste nach dem Feiern eine Übernachtungsmöglichkeit. Dabei wirkt sich die steigende Nachfrage deutlich auf die Zimmerpreise aus, wie eine aktuelle Auswertung von Europas führendem Hotelportal HRS ergab.

So müssen Hotelgäste in diesem Jahr während der Wiesn pro Nacht durchschnittlich 200,63 Euro für ein Zimmer in München zahlen. Das bedeutet eine Steigerung von rund 97 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Zimmerpreis der vergangenen zwölf Monate, der bei 101,75 Euro liegt.

Höchster Aufschlag bei 3-Sterne-Häusern

Besonders deutlich fällt der Preisanstieg bei den 3-Sterne-Hotels in München aus. 180,36 Euro pro Nacht werden hier im Durchschnitt für ein Hotelzimmer während der Wiesn verlangt. Die Durchschnittsrate für die vergangenen zwölf Monate liegt bei 87,50 Euro, was eine Steigerung von mehr als 106 Prozent bedeutet. 4-Sterne-Häuser in München verlangen zum Oktoberfest knapp 225 Euro pro Zimmer und damit über 92 Prozent mehr als im Jahresdurchschnitt. Bei den 5-Sterne-Hotels liegt der Durchschnittspreis bei knapp 381 Euro, das entspricht einer Preissteigerung von gut 69 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Zimmerpreis der vergangenen zwölf Monate.

2-Sterne-Hotels verlangen bis zu 220 Euro pro Zimmer

Bereits 2-Sterne-Hotels stellen zur Wiesn-Zeit bis zu 220 Euro pro Nacht und Zimmer in Rechnung. 3-Sterne-Häuser in München erzielen Preise von bis zu 292 Euro für ein Hotelzimmer. Generell reicht die Preisspanne von 51 Euro für das günstigste Zimmer bis zu 555 Euro pro Nacht für das teuerste über HRS gebuchte Hotelzimmer zum Oktoberfest in München.

Hotelzimmer durchschnittlich gut 10 Prozent teurer als im Vorjahr

Auch gegenüber dem Vorjahr fällt der Wiesn-Aufschlag vergleichsweise deutlich aus. Die Übernachtung in einem Münchener Hotel kostet in diesem Jahr 10,7 Prozent mehr als zur Wiesn 2011. Im letzten Jahr zahlten Hotelgäste durchschnittlich 181,18 Euro während des gut zweiwöchigen Volksfestes.

Italiener-Wochenende am teuersten

Mit einem durchschnittlichen Zimmerpreis von 215 Euro nächtigen München-Besucher am ersten Wiesn-Wochenende noch vergleichsweise günstig. Denn eine Woche später, am berühmten „Italiener-Wochenende“, verlangen die Münchner Hotels im Durchschnitt über 231 Euro pro Zimmer. Am letzten Wiesn-Wochenende sinkt der durchschnittliche Zimmerpreis in München wieder auf rund 209 Euro.

Reisende, die für die Wiesn noch kein Hotelzimmer gebucht haben, sollten sich beeilen. Für Oktoberfest-Besucher hat beispielsweise HRS mit zahlreichen Hotels in und um München besondere Konditionen ausgehandelt. Auch für andere Volksfeste bietet HRS günstige Hotelzimmer an.

Auswertungsdetails
Verglichen wurden die durchschnittlichen Zimmerpreise in München während des Oktoberfestes 2012 (22. September bis 7. Oktober 2012) mit den Durchschnittspreisen der vergangenen zwölf Monate sowie den Durchschnittspreisen zum Oktoberfest 2011 (17. September bis 3. Oktober 2011). Stichtag für die Erhebung der Werte war der 23. August 2012.

Weitere Infos unter HRS

 

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:34
Nach oben

Werbung

Oktoberfest Live

Translation

Aktuell

  • Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017
    Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2017 gekürt.

    Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests alljährlich einen Wettbewerb um das Motiv des Oktoberfest-Plakats aus. Zum Jubiläum „65 Jahre Oktoberfest-Plakat“ in diesem Jahr lobte das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München erstmals in der Geschichte dieses Designwettbewerbs den Oktoberfest-Plakatwettbewerb online auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de aus. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, war zur Teilnahme aufgefordert.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet
    Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet

    Wiesn-Plakat 2017 - Publikums-Voting bis 25.1.17 auf muenchen.de

    Am Mittwoch, 11. Januar, startete auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de das Publikumsvoting für das Oktoberfestplakat 2017. Bis Mittwoch, 25. Januar, können Oktoberfest-Fans für ihr Lieblingsmotiv stimmen. Eingesendet wurden 143 Vorschläge, von denen nun 49 gültige Plakatentwürfe im Publikumsvoting zur Auswahl stehen. Die 30 beliebtesten kommen schließlich in die Endauswahl durch die Oktoberfest-Plakatjury.

    muenchen.de - Das Münchner Stadtportal
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München
    Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München

    Trotz leichtem Besucherrückgang - Wiesn 2016 war ein voller Erfolg

    Das 183. Oktoberfest begann am 17. September wie es am 3. Oktober endete: regennass und kühl. Spätsommerliche Temperaturen zogen in den Tagen dazwischen Wiesnbegeisterte aus München und dem Rest der Welt auf die Theresienwiese. Sie erlebten eine Wiesn „wie früher“. Entschleunigtes Bummeln war angesagt, die Zelte waren weitgehend für ein Zelt-Hopping offen und die Stimmung war insgesamt sehr entspannt. Nach Schätzung der Festleitung kamen 5,6 Millionen Gäste auf das Oktoberfest, das erstmals als „kleine Wiesn“ einen Tag länger dauerte. Besonders am letzten Wiesn-Wochenende kamen wieder Italiener (in Tracht) auf die Wiesn . Die Campingplätze vermelden vor allem Gäste aus Italien, aber auch aus Australien, Brasilien, Neuseeland, Uruguay und den USA.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Maßkrug hält nicht, was er verspricht
    Maßkrug hält nicht, was er verspricht

    Wenn der Maßkrug schneller leer wird als getrunken werden kann

    Ja es trifft nicht nur die zigfachen Rückrufaktionen der Autohersteller und Smartphonehersteller. Es geht jetzt auch schon bei den Maßkrügen los.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter
    Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter

    Wiesn-Gutscheine gelten nach dem Oktoberfest weiter

    Wiesn-Gutscheine, die auf dem Oktoberfest nicht eingelöst wurden, gelten nach Angaben der Festwirte bis zum angegebenen Datum in folgenden Betrieben:

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...