A+ A A-

Airbnb bietet Übernachtungsmöglichkeiten mit dem gewissen Etwas zum Oktoberfest in München

Im Zelt oder Loft die Wiesn 2011 „airleben“. Zur Wiesn-Zeit sind in München Übernachtungsmöglichkeiten Mangelware. Hotels sind ausgebucht oder überteuert, Schlafplätze bei Freunden längst vergeben. Airbnb, der weltweit größte Community-Marktplatz für die Vermietung und Buchung von Privatunterkünften, bietet jetzt die Lösung: Für die Besucher des größten Volksfestes der Welt werden Zelte und mobile Lofts zur Verfügung gestellt.

Weiterhin können Gäste über www.airbnb.de nach Privatunterkünften bei Münchner Gastgebern suchen. Schließlich präsentieren auf diesem Community-Marktplatz über 100.000 Gastgeber mit ihren einzigartigen Wohnungen die größte und vielfältigste Auswahl an originellen Unterkünften. Auch die persönlichen Kontakte, die dank Airbnb über die ganze Welt geknüpft werden, machen das Reisen mit Airbnb zu einem besonderen Erlebnis. Einzigartig ist nun der neue Service, den Airbnb zum Oktoberfest 2011 der Airbnb-Community bietet. Von Donnerstag, den 15. September bis Dienstag, den 04. Oktober beherbergt Airbnb im „Wiesn Camp“ und in den „Airbnb Wiesn Lofts“ pro Nacht bis zu 1600 Wiesn-Gäste aus der ganzen Welt.

Zelte im „Wiesn Camp“

Auf dem „Wiesn Camp“ werden 300 Zelte bereitstehen um die feierfreudigen und müden Gäste aufzunehmen. Ein Zelt bietet Platz für 4 Personen. Selbstverständlich stehen den „Wiesn Camp“ Bewohnern auch sanitäre Anlagen, also Toiletten und Duschen, zur Verfügung. Die Kosten betragen pro Zelt und Nacht 58 EUR* (Sonntag bis Freitag) beziehungsweise 68 EUR* (Freitag bis Sonntag). Gebucht werden können die Zelte im „Wiesn Camp“ über www.airbnb.de/rooms/174562.

„Airbnb Wiesn Lofts“

Loft auf der WiesnMit den „Airbnb Wiesn Lofts“ bietet das Unternehmen erstmals ein besonderes und neuartiges Übernachtungserlebnis zum Oktoberfest. Exklusiv über Airbnb haben Gäste, die eine komfortable, wind- und wetter-geschützte Unterkunft bevorzugen, die Möglichkeit, sich in eines der containerartigen mobilen Lofts einzubuchen.

Jedes „Airbnb Wiesn Loft“ bietet auf sieben Quadratmetern Platz für zwei Personen. Es ist mit einem Doppelbett, einer Heizung, Klimaanlage und Leselampen ausgestattet. Zwei Stühle und ein Tisch stehen ebenfalls bereit – vielleicht für das Wiesn-Frühstück am nächsten Morgen. Die Bewohner der „Airbnb Wiesn Lofts“ haben einen eigenen Zugang zu zwei separaten Sanitärbereichen mit Duschen und Toiletten. Die Kosten für eine Übernachtung mit zwei Personen in einem Zimmer eines „Airbnb Wiesn Lofts“ betragen 129 EUR* (Sonntag bis Freitag) und 169 EUR* (Freitag bis Sonntag). Sie können über http://www.airbnb.com/rooms/187470 gebucht werden.

Airbnb-Wellness-Lounge

Sich erholen nach einem anstrengenden Tag auf dem Oktoberfest oder Krafttanken für die Erkundung der zahlreichen Fahrgeschäfte – das können die Gäste des Camps und der Lofts in der Airbnb-Wellness-Lounge. Riesige Sitzsäcke laden hier zum Ausruhen ein. Außerdem können sich die Damen nach bayerischer Tradition die Haare machen lassen.

Gunnar Froh, Country Manager für Airbnb in Deutschland, ist begeistert: „Unsere Zelte im „Wiesn Camp“ und die „Airbnb Wiesn Lofts“ bieten ein einmaliges Oktoberfest-Erlebnis. Menschen aus der ganzen Welt feiern gemeinsam und verbringen unvergessliche, friedliche Tage in München. Außergewöhnliche Unterkünfte sowie das Kennenlernen von neuen Leuten und die Freundschaften, die dadurch weltweit entstehen, machen das Airbnb-Erlebnis aus.“

Das „Wiesn Camp“ mit den „Airbnb Wiesn Lofts“ befindet sich im Olympischen Reitstadion in München-Riem. Hier stehen den Gästen auch Parkplätze zur Verfügung. Für die Sicherheit und Ordnung auf dem Gelände sorgt ein Sicherheitsdienst.

Das Oktoberfest auf der Theresienwiese ist vom „Wiesn Camp“ innerhalb von nur 20 Minuten mit der S-Bahn zu erreichen.

*Zuzüglich einer Airbnb-Servicegebühr zwischen 6 und 12 %, die sich je nach Unterkunft und Reisedauer berechnet.

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 13:46
Nach oben

Werbung

Oktoberfest Live

Translation

Aktuell

  • Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017
    Das offizielle Oktoberfest Plakatmotiv für 2017

    Sieger des Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2017 gekürt.

    Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests alljährlich einen Wettbewerb um das Motiv des Oktoberfest-Plakats aus. Zum Jubiläum „65 Jahre Oktoberfest-Plakat“ in diesem Jahr lobte das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München erstmals in der Geschichte dieses Designwettbewerbs den Oktoberfest-Plakatwettbewerb online auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de aus. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, war zur Teilnahme aufgefordert.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet
    Publikumabstimmung für das offizielle Oktoberfestplakat 2017 gestartet

    Wiesn-Plakat 2017 - Publikums-Voting bis 25.1.17 auf muenchen.de

    Am Mittwoch, 11. Januar, startete auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de das Publikumsvoting für das Oktoberfestplakat 2017. Bis Mittwoch, 25. Januar, können Oktoberfest-Fans für ihr Lieblingsmotiv stimmen. Eingesendet wurden 143 Vorschläge, von denen nun 49 gültige Plakatentwürfe im Publikumsvoting zur Auswahl stehen. Die 30 beliebtesten kommen schließlich in die Endauswahl durch die Oktoberfest-Plakatjury.

    muenchen.de - Das Münchner Stadtportal
    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München
    Vorläufiger Schlussbericht vom 183. Oktoberfest in München

    Trotz leichtem Besucherrückgang - Wiesn 2016 war ein voller Erfolg

    Das 183. Oktoberfest begann am 17. September wie es am 3. Oktober endete: regennass und kühl. Spätsommerliche Temperaturen zogen in den Tagen dazwischen Wiesnbegeisterte aus München und dem Rest der Welt auf die Theresienwiese. Sie erlebten eine Wiesn „wie früher“. Entschleunigtes Bummeln war angesagt, die Zelte waren weitgehend für ein Zelt-Hopping offen und die Stimmung war insgesamt sehr entspannt. Nach Schätzung der Festleitung kamen 5,6 Millionen Gäste auf das Oktoberfest, das erstmals als „kleine Wiesn“ einen Tag länger dauerte. Besonders am letzten Wiesn-Wochenende kamen wieder Italiener (in Tracht) auf die Wiesn . Die Campingplätze vermelden vor allem Gäste aus Italien, aber auch aus Australien, Brasilien, Neuseeland, Uruguay und den USA.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Maßkrug hält nicht, was er verspricht
    Maßkrug hält nicht, was er verspricht

    Wenn der Maßkrug schneller leer wird als getrunken werden kann

    Ja es trifft nicht nur die zigfachen Rückrufaktionen der Autohersteller und Smartphonehersteller. Es geht jetzt auch schon bei den Maßkrügen los.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter
    Oktoberfest-Gutscheine gelten weiter

    Wiesn-Gutscheine gelten nach dem Oktoberfest weiter

    Wiesn-Gutscheine, die auf dem Oktoberfest nicht eingelöst wurden, gelten nach Angaben der Festwirte bis zum angegebenen Datum in folgenden Betrieben:

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...