A+ A A-

Kulinarischer Oktoberfest Tipp 2009

Testessen auf dem Oktoberfest in München. Wie jedes Jahr gab es in 2009 einen Test vor Beginn der Wiesn und der brachte kulinarisch nur Positives zu Tage. Unser Tipp: Die Wildstuben der Festwirtin Trudi Renoldi mit ihrem Wiesnkoch Marc Rudolph.

Denn was wir für Sie vor Ort bei diesem neuen Wiesnbetreiber schmecken und genießen durften entsprach höchstem kulinarischem Niveau und somit zählt der Rehrücken zu unseren Favoriten, wenn es um Alternativen zum gewöhnlichen Brathendl geht.

Bei diesem Gourmettest konnten wir uns von der Leistungsvielfalt und der Präzision überzeugen und die Wildstuben haben den Test mit Bravour bestanden. Feines rosa Fleisch, butterzart und geschmackvoll mit allen Zutaten die das Herz begehren. Blaukraut mit Biss, schnittfeste bairische Knödel mit Soße und eben ein Fleisch, das sogar Wildbretabstinenzler überzeugen dürfte.

Die Wildstuben sind neu und so sieht das Holzhaus leider noch aus. Neu und somit helles Naturholz das bei mehrjährigem Einsatz dann sicher eine dunklere Patina ansetzen wird und dann auch dem Auge des Gastes die bairische Gemütlichkeit näher bringen wird. Innen gibt es eine Kaminstube mit einem echten Kamin, der bei nasskaltem Oktoberfestwetter, welches sich jedes Jahr mindestens einmal zeigt, die Gäste wohlig warm temperiert. In der Jägerstube hängen urige Kronleuchter aus Hirschgeweihen und ein überdimensionaler 46' Flatscreenschirm. Von der Empore und vom Balkon, nicht nur die großen Bierzelte haben einen Balkon zu bieten, hat der Gast einen freien Blick auf das Oktoberfestgelände und auf ein Wildschein auf dem Dach der Grillstation.

Die Live-Musik spielt im ersten Stock, damit Sie als Gast in der unteren Eingangsebene aber nicht nur den Ton, sondern auch ein Bild von den Musikanten bekommen, wird das Bild auf den genannten TV-Schirm projiziert.

Die Preise sind weitgehend human und so kostet beispielsweise die von uns getestete Wildstuben-Schmankerlplatte (ab 2 Personen) pro Person 22,50 € und beinhaltet Scheiben vom Rehrücken, Fleischpflanzerl (Buletten) vom Wild, Wildschweinbraten, Wildbratwurst, Wacholderrahmsoße, Semmelknödel, Apfelblaukraut und Preiselbeerbirne.

Der ofenfrische Schweinsbraten mit Kartoffelknödel und Speckkrautsalat kostet 14,90 und 6 Nürnberger Rostbratwürstel mit Sauerkraut oder Kartoffelsalat le3igt bei 8,50

Frische Salate und vegetarische Gerichte (Frische Pfifferlinge in Kräuterrahm und Semmelknödel, Bergkäsespatzen (Spätzle), Kaiserschmarrn und Dampfnudel mit echter Vanillesoße stehen in den "Wildstuben" ebenfalls auf der Speisekarte.

Für Kinder und Senioren gibt es als Beitrag zu einer familiengerechten Wiesn bis 18:00 Uhr spezielle, deutlich ermäßigte Angebote.

Fragen Sie einfach nach der Katharina - eine lustige und freundliche Tiroler Mitarbeiterin im Servicebereich. Sie hilft Ihnen sicher genau so schnell, wie uns bei der Verwirklichung von Wünschen.

Weitere Informationen finden Sie auch im Netz unter www.wildstuben.com

 

Letzte Änderung amMittwoch, 22 Mai 2013 14:04
Nach oben

Werbung

Oktoberfest Live

Translation

Aktuell

  • Oktoberfest 2017 ist eröffnet
    Oktoberfest 2017 ist eröffnet

    Wiesnstart 2017 bei leichtem Nieselregen

    Am Samstag (16.9.17) war es wieder so weit. Oberbürgermeister Dieter Reiter zapfte mit 2 Schlägen das erste Faß im Schottenhamel-Festzelt vor der internationalen Presse in der Anstichbox an und überreichte die erste Maß dem Landesvater. Recht beschaulich war es dieses Jahr und ganz unspektakulär. Ein paar sich immer wieder wiederholende Fragen der Presse (waren Sie aufgeregt, haben sie vorher das Anzapfen trainiert) nach der ersten Maß und schon ging es auf die Empore, um alle wichtigen und unwichtigen Stars und Sternchen, Lokalpolitiker zu treffen.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten
    Oide Wiesn jetzt noch attraktiver mit drei Bierzelten

    Jetzt 3 Festzelte auf der Oidn Wiesn

    Neu auf der Oidn Wiesn ist das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“. Die Wirtsleute Gerda und Peter Reichert haben sich der Tradition der Volkssängerei verschrieben und lassen in ihrem Festzelt diese für München typische Wirtshauskultur in der Tradition von Karl Valentin, Ida Schuhmacher, Weiß Ferdl, dem Roiderer Jackl oder Bally Prell, der „Schönheitskönigin von Schneizlreuth“, neu aufleben.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017
    Sonderausstellung im Bier & Oktoberfestmuseum 2017

    150 Jahre Festhalle Schottenhamel auf dem Oktoberfest

    In 2017 gibt es wieder etwas besonderes zu feiern: Das Bier- und Oktoberfestmueseum in der Sterneckerstraße 2 zeigt bis 24. Februar 2018 eine Sonderausstellung über das Schottenhamelfestzelt.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017
    Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2017

    Trachten- und Schützeneinzug auf die Wiesn am Sonntag

    Einstmals im Jahre 1835 zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern abgehalten, hat sich dieser seit 1950 regelmäßig stattfindende Trachtenfestzug zu einem herausragenden Oktoberfest-Ereignis entwickelt, das per TV-Live-Übertragung der ARD in alle Welt gesendet wird. Knapp 9.000 Mitwirkende ziehen ab 10:00 Uhr von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese und zeigen die Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...
  • Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien 2017
    Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien 2017

    Einzug der Festwirte und Brauereien am 16. September 2017.

    Tradition heisst auch Kontinuität und das gilt insbesondere für den festlich-fröhlichen Auftakt zum offiziellen Oktoberfestbeginn mit dem Einzug der Wiesn-Wirte und Brauereien auf das Oktoberfest.

    Kommentar: lesen/eintragen weiterlesen...